Oktober - Dezember
Juli - September
April - Juni
Januar - März
Oktober - Dezember
Juli - September
April - Juni
Januar - März
Oktober - Dezember
Juli - September
April - Juni
Januar - März
Oktober - Dezember
Juli - September
April - Juni
Januar - März
Oktober - Dezember
Juli - September
April - Juni
Januar - März
Oktober - Dezember
Juli - September
April - Juni
Januar - März

02.10.2018 Impressionen Staßfurt 2018

Fotos "Tag der Regionen" in Staßfurt Königinnentreffen in Staßfurt - (Bitte auf die Abbildung <klicken> um die Fotos in einem neuen Fenster zu öffnen.) (Fotos: Charrly Bickmeier, Meinbrexen)



22.09.2018 Vier- und Marschländer Erntedankfest

Bürgermeister Tschentscher hält Eröffnungsrede
Vier- und Marschländer Erntedankfest kommt an
Das erste Oktoberwochenende wird auch in Hamburg-Kirchwerder dem traditionellen Erntedank gewidmet sein. Das Fest hat sich inzwischen zum Groß-Event gemausert. Grund genug für Hamburgs Ersten Bürgermeister, daran teilzunehmen und den weltlichen Teil des Festes auf der Schafswiese zu eröffnen.
"Wir sind glücklich und empfinden es als Ehre, dass Bürgermeister Dr. Tschentscher auf diese Weise seine Verbundenheit mit unserer Region ausdrückt", freut sich Marlis Clausen, die das Erntedankfest in Kirchwerder nun schon im achten Jahr mitorganisiert. "Wir werden dem Bürgermeister und dem Publikum wieder ein buntes, vielfältiges Erntedankfest bieten, wie wir es schon aus den Vorjahren kennen", erklärt Clausens Mit-Organisator Michael Bornhöft und ergänzt mit Vorfreude in der Stimme: "Vielleicht noch ein bisschen größer als letztes Jahr, da hatten wir mit rund 70.000 Besucherinnen und Besuchern einen neuen Rekord aufgestellt. Es sind jetzt, Mitte September, schon an die 80 Erntewagen und Gruppen angemeldet - so viele wie nie zuvor."

Das Festprogramm im Überblick
Samstag, 6. Oktober 2018, 20.00 Uhr
Große Schlagernacht im Festzelt auf der Schafswiese auf dem Sülzbrack
Sonntag, 7. Oktober 2018, 10:30 Uhr
Festlicher Erntedankgottesdienst in der St.-Severini-Kirche zu Kirchwerder
anschließend der große Erntedankumzug
ab 12:30 Uhr Aufstellung im Norderquerweg, Abmarsch um 13:30 Uhr
Die Route führt wie in den Vorjahren über den Kirchenheerweg Richtung Zollenspieker, durch den Kirchwerder Elbdeich zum Festplatz auf der Schafswiese am Sülzbrack.

[Mehr Informationen...]

Weitere Informationen und Bildergalerien mit Fotos zur Auswahl:
www.gemeinschaft-vm.de und www.erntedankfest-kirchwerder.de

[Download Pressemitteilung vom 22.09.2018 (PDF - 374 KB)]



Freuen sich aufs Fest: Ernteprinzessin Larissa Neumann und Erntekönigin Victoria Schering (Foto: Karsch/Sythana © GVM)

30.08.2018 Neue Heidekönigin Sarah gekrönt

Strahlender Sonnenschein, angenehme Temperaturen und bis auf einen kurze Regenschauer am Samstag bestes Wetter, dazu insgesant 25.000 gut gelaunte Gäste. Das ist die Bilanz des diesjährigen Schneverdinger Heideblütenfestes. Das Heideblütenfest begann am Donnerstagabend mit dem traditionellen Dämmerschoppen. Viele Musikfreunde tummelten sich in der Rathauspassage und feierten ausgelassen. Auch die Open-Air-Veranstaltungen am Freitag in der Rathauspassage und im Festzelt waren gut besucht.
Am Samstag konnten die Besucher bei angenehmen Wetter ein vielfältiges Programm erleben: Der bunte Familiennachmittag zog viele Kinder mit ihren Eltern und Großeltern in den Höpen. An den Aktionsständen wurden mit Feuereifer Laternen gebastelt und Heidekränze gebunden, hübsche Perlmutt-Armbänder gestaltet, Teelichthalter verziert und vieles mehr. Viele strahlende Kinder liefen anschließend glücklich durch den Höpen und die Stadt und präsentierten stolz ihre Bastelarbeiten. Der Familiennachmittag wurde durch die Generalproben des Theaterstückes "Eine Woche voller Samstage" und der Krönung der Heidekönigin abgerundet. Die Besucher waren bestens ausgestattet mit Klappstühlen und Decken, um die Aufführungen zu verfolgen. Und auch die Innenstadt war abends zum Lampionumzug, zum Feuerwerk und den anschließenden Open Air-Veranstaltungen sehr gut gefüllt.
Der Sonntag begann mit einem Frühgottesdienst im Höpental. Sowohl die Gottesdienstbesucher, als auch die zahlreichen Schaulustigen, die später die Innenstadt bevölkerten, konnten sich über das anhaltend gute Wetter freuen. Der Festumzug zog bei strahlendem Sonnenschein mit fantasievoll gestalteten Wagen, prachtvollen Kostümierungen und viel Spaß und guter Laune durch die Straßen und endete schließlich im Höpen am Krönungsgelände. Die Theatergruppe "Die Zeitlosen" aus Soltau wurde anschließend für ihre Interpretation von "Eine Woche voller Samstage" mit Jubel und Applaus belohnt.
Im Anschluss betrat Heidekönigin Annika Friedrich die Bühne. In einer sehr emotionalen Ansprache dankte sie ihren Wegbegleitern des vergangenen Jahres und berichtete von einem ereignisreichen und prägenden Regentschaftsjahr. Anschließend bat Annika ihre Nachfolgerin hinunter auf die Bühne. Nach der Krönungszeremonie sprach Schneverdingens mittlerweile 74. Heidekönigin Sarah Winkelmann sichtlich bewegt zum Publikum.
Mehrere Tausend Gäste verfolgten diesen ergreifenden Moment und bedachten die beiden Königinnen mit großem Applaus. Die frisch gekrönte Heidekönigin Sarah verkündete ihren Stolz, die Heimatstadt und die Lüneburger Heide ein ganzes Jahr regional und überregional auf vielen Veranstaltungen repräsentieren zu dürfen und ein Stück Heimat an die Menschen weitergeben zu können.
Anschließend fuhr sie auf der von vier stolzen Friesen gezogenen Kutsche am Ende des großen Festumzugs zum Empfang durch den Rat der Stadt zum Schneverdinger Rathaus. Auch hier warteten wieder viele Besucher, säumten die Straßen und beobachteten gespannt die Übergabe des Ehrenringes von Bürgermeisterin Meike Moog-Steffens an Sarah. Das Wochenende klang mit Livemusik in der Innenstadt gemütlich aus.



74. Heidekönigin Schneverdingen: Sarah Winkelmann (Foto: Saskia Schutter)

30.07.2018 Impressionen Grethem 2018

Fotos Heidelbeerfest Grethem 2018 (Bitte auf die Abbildung <klicken> um die Fotos in einem neuen Fenster zu öffnen.) (Fotos: Charrly Bickmeier, Meinbrexen)



26.07.2018 Mitgliederversammlung 2018

Mitgliederversammlung 2018: Neuer Vorstand
Eine zwar zeitlich gestraffte aber dennoch arbeitsintensive Versammlung mit akzeptabler Beteiligung (15 stimmberechtigte Mitglieder) und eine wie immer angenehme Atmosphäre: So lässt sich die durch konzentrierte Arbeit und intensive Diskussionen geprägte diesjährige Mitgliederversammlung der ARGE Deutsche KönigInnen am 14. Juli 2018 im fränkischen Merkendorf in Kürze charakterisieren.
Das kurze Fazit an dieser Stelle - den Mitgliedern ist das ausführliche Protokoll der Versammlung bereits zugegangen - kann nur lauten, dass die ARGE auch nach fünfzehn Jahren sowohl inhaltlich und in der Mitgliederentwicklung (134 Mitglieder / 142 Königinnen) als auch finanziell eine überaus gesunde Basis besitzt.
Darüber hinaus sind auch öffentliche Wahrnehmung und Ansehen der Arbeitsgemeinschaft weiterhin auf einem guten Weg. Dies drückt sich u. a. auch darin aus, dass wir nach der abermals erfolgreichen Präsentation auf der "Grünen Woche“ in der Halle des "Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)" auch zukünftig wieder "gesetzt" sind.
Nach dem Vorbereitungstreffen der Beteiligten mit dem Ministerium am 16. August, in Bonn wird der Vorsitzende die Mitglieder zeitnah und ausführlich über die Themenschwerpunkte 2019 informieren.
Die wichtigste Entscheidung der Versammlung war die Neuwahl des Vorstandes für die Wahlperiode 2018-2021. Sowohl der Vorsitzende Matthias Roeper als auch seine beiden Stellvertreter Heinz Gehnke und Hans Popp stellten sich zur Wiederwahl und wurden von der Versammlung einstimmig im Amt bestätigt.
Anders sah es bei den Beisitzern aus. Nachdem die bisherigen Amtsinhaber Jan Schubert (Pfronten) und Alois Brands (Stralsund) aus beruflichen Gründen nicht mehr kandieren konnten, waren beide Vorstandsämter vakant. Als folge einer intensiven Diskussion wurden schließlich mit Wioletta Lasch (Altlandsberg / Brandenburg) und Tina Hösel (Stadt Netzschkau / Sachsen) zwei junge Frauen als neue Beisitzerinnen gewählt.
Damit hat sich der ARGE-Vorstand nicht nur deutlich verändert sondern auch den ersten Schritt in Richtung Zukunft gemacht: Schließlich werden sowohl Matthias Roeper als auch Heinz Gehnke mit ihren 66 Jahren nicht mehr unbegrenzt ihre Ämter ausüben können.
Ein weiterer Schwerpunkt war die Diskussion über den 7. Deutschen KönigInnentag 2019, der - nachdem Bad Füssing von seiner Bewerbung zurückgetreten war - nunmehr im hessischen Witzenhausen stattfinden wird.
Auch zu diesem Punkt werden die Mitglieder bis spätestens Ende August in aller Ausführlichkeit informiert.



26.07.2018 Mitgliederversammlung 2018



Fotos:
Der neue Vorstand
v.l.n.r. Hans Popp ( Stellv. Vorsitzender, Merkendorf), Tina Hösel (Beisitzerin, Netzschkau), Matthias Roeper ( Vorsitzender, Berkatal), Wioletta Lasch ( Beisitzerin, Altlandsberg), Heinz Gehnke (Stellv. Vorsitzender, Rotenburg/W.) mit der Absberger Kirschenkönigin   
 
Bürgermeister Hans Popp am Abend  bei der Eröffnung des Merkendorfer Altstadtfestes



12.07.2018 Impressionen Blomberg 2018

Fotos Blomberger Nelkenfest 2018 (Bitte auf die Abbildung <klicken> um die Fotos in einem neuen Fenster zu öffnen.) (Fotos: Charrly Bickmeier, Meinbrexen)



06.07.2018 Impressionen Sommerfest NDS in Berlin

Fotos Nds. Sommerfest Berlin 2018 (Bitte auf die Abbildung <klicken> um die Fotos in einem neuen Fenster zu öffnen.) (Fotos: Charrly Bickmeier, Meinbrexen)



03.07.2018 Traunsteiner Rosentage 2018...

...erstrahlen in "Königlichem Glanz"
Über dreißig Königinnen aus Deutschland, Österreich und Italien verliehen am 15./16. Juni den 8. Traunsteiner Rosentagen zusätzlichen "königlichen" Glanz. Dabei waren die Rosentage an sich schon eine lohnenswerte und bis ins kleinste Detail stimmige Veranstaltung.
Angefangen mit dem Ausstellungsgelände - dem Traunsteiner Stadtpark mitten in der Stadt gelegen, mit uraltem Baumbestand bewachsen und nur fünf Minuten Fußweg von der malerischen Fußgängerzone entfernt - über die ausnahmslos hochkarätigen Aussteller und die perfekte Organisation der Traunsteiner Werbegemeinschaft bis hin zum Wetter, dass für sämtliche Kapriolen früherer Jahre komplett entschädigte und sich von seiner allerbesten Seite zeigte.
Von der Probsteier Kornprinzessin aus Schleswig-Holstein über die Honigkönigin aus dem Salzburger Land bis hin zur Apfelkönigin aus Natz-Schabs in Südtirol reichte die Palette der 32 Majestäten, die auf Einladung derTraunsteiner Rosenkönigin in den Chiemgau gekommen waren. Sowohl am Samstag auf der Rosentagsbühne und während der Autogrammstunde im Park als auch am Sonntag in der Traunsteiner Innenstadt bezauberten die Königinnen durch ihre natürliche Ausstrahlung und erwiesen sich als ideale Botschafterinnen ihrer Heimatregionen.
Dies verdeutlichte auch ARGE-Vorsitzender Matthias Roeper, der auf Einladung der Traunsteiner Werbegemeinschaft in den Chiemgau gekommen war und während seines Grußwortes auf der Bühne herausstellte, dass es insbesondere solche Veranstaltungen als "Leuchtfeuer" sind, mit denen die Königinnen der Arbeitsgemeinschaft für ihre Heimat, deren Schönheiten und die Qualität der regionalen Produkte werben.
Reges Interesse fand auch der Informationsstand der ARGE, der vom Vorsitzenden die drei "Rosentage" dazu genutzt wurde, auch über die ARGE-Regionen zu informieren, die nicht mit einer Königin in Traunstein vertreten waren.



03.07.2018 8. Traunsteiner Rosentage



03.07.2018 Nachbericht Traunsteiner Rosentage

Nachbericht Rosentage: Blütenpracht im Sonnenschei Traunsteiner Tageblatt (Bitte auf die Abbildung <klicken> um den PDF-Artikel in einem neuen Fenster zu öffnen.)



03.06.2018 Impressionen Empfang Ministerpräsident

Fotos Empfang beim Ministerpräsidenten Weil 2018 (Bitte auf die Abbildung <klicken> um die Fotos in einem neuen Fenster zu öffnen.) (Fotos: Charrly Bickmeier, Meinbrexen)



02.06.2018 Und die Sonne lacht dazu

Die niedersächsischen Königinnen zu Gast bei ihrem Ministerpräsidenten
Im vergangenen Jahr noch nasskalt mit Nieselregen, 2018 strahlend blauer Himmel und "Königinnenwetter" - das stilvolle Ambiente des Gästehauses der Landesregierung, mit dem Himmel um die Wette strahlende Königinnen und ein wie immer bestens gelaunter Ministerpräsident waren die Zutaten eines für alle Beteiligten schönen und entspannten Nachmittags.
Bereits zum sechsten Mal hatte der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil am 28. Mai 2018 "seine" Königinnen nach Hannover geladen, um ihnen seinen und den Dank der Landesregierung für ihre ehrenamtliche Arbeit im Dienste ihrer Heimatregionen auszusprechen.
Und 28 Königinnen, nebst Prinzessinnen und ehrenamtlichen Betreuern sowie einigen Bürgermeistern, waren der Einladung gefolgt. Im Gepäck hatten sie Grüße "von zu Hause" und viele regionaltypische Produkte. Für Ministerpräsident Stephan Weil bot dieser mittlerweile schon traditionelle Besuch einmal mehr die Gelegenheit, sich für die ehrenamtliche Arbeit zu bedanken, die die jungen Frauen mit der Übernahme einer solchen Aufgabe leisten.
Nach Vorstellung und Defilee der einzelnen Königinnen - wie immer bestens organisiert und moderiert vom stellv. ARGE-Vorsitzenden Heinz Gehnke aus Rotenburg - richtete Stephan Weil ein paar Worte an die Besucherinnen. "Sie repräsentieren", so der Ministerpräsident u. a. in seinem Dank für das Engagement der Königinnen "…die niedersächsischen Regionen und stehen damit für eine außergewöhnliche Vielfalt, auf die wir alle in Niedersachsen wirklich stolz sein können. (…) Sie geben damit Ihrer Heimatregion ein Gesicht."
Nach den vielen obligatorischen Fotos und den Interviews der anwesenden TV Sender ließ es sich der Ministerpräsident nicht nehmen, mit den Königinnen bei Kaffee und Kuchen noch in lockerer Runde zusammen zu sitzen.
Die ARGE Deutsche KönigInnen bedankt sich bei ihrem Ehrenmitglied Ministerpräsident Stephan Weil für die erneute Einladung nach Hannover, bei der Staatskanzlei für die perfekte Organisation und bei allen Beteiligten für einen schönen Nachmittag.
Darüber hinaus freuen wir uns jetzt schon auf das Sommerfest der Landesvertretung in Berlin, bei dem nicht nur die niedersächsischen Königinnen dabei sein werden, sondern auch die ARGE mit einem Infostand kräftig Eigenwerbung betreiben wird.

Link auf TV-Beitrag dazu bei SAT1 (ca. ab 20. Minute):
www.sat1regional.de/sendungen-niedersachsen-dienstag/



Stephan Weil und "seine Königinnen" auf der Treppe des Gästehauses (Foto: Heinz Gehnke)

24.05.2018 Waldseer Braunviehtag 2018

Am Sonntag 28. Oktober 2018 findet der 11. Waldseer Braunviehtag statt. Neben Jungzüchter- und Schauwettbewerb wird eine neue Braunviehkönigin von den Schaubesuchern gewählt. Ebenso plant die Rinderunion Baden-Württemberg eine Nachzuchtgruppe eines aktuellen Vererbers aus dem RBW Zuchtprogramm zu präsentieren.
Der erfahrene Jungzüchterobmann Gerold Riedl, Tirol wird die rund 80 Kühe aus Baden-Württemberg richten. Die Schau verspricht starke Kuhklassen, vor allem die leistungs- und exterieurstarken Jungkühe von jungen genomischen Spitzenvererbern lassen einen spannenden Verlauf erwarten. Bei den älteren Kühen werden Tiere zu sehen sein, die die letzten Jahre auf Bundesebene überzeugten, dies garantiert eine hochklassige Champion Auswahl. Die jüngsten Züchter werden beim Kindervorführwettbewerb ihr Können unter Beweis stellen. Beim Zuchtvereinscup wird die beste und einheitlichste Kuhgruppe der Schau gewählt.
Die vielen Schaubesucher nutzen das Informationsangebot der zahlreichen Werbestände der anwesenden Firmen aus dem Agrarsektor. Eine große Landmaschinenschau im Freigelände bietet Abwechslung für die Technik interessierten Besucher. Im Themenbereich "Gutes aus Süddeutscher Milch" können sich die Verbraucher über die Qualität und Nachhaltigkeit der heimischen Milchprodukte überzeugen. .
Nach einem Überraschung Show Act, der den Besuchern mächtig einheizen wird, findet als besonderen Höhepunkt am Waldseer Braunviehtag 2018 die Wahl der fünften Braunviehkönigin aus Baden-Württemberg statt. Jeder Schaubesucher erhält mit dem Eintrittspreis eine Stimmkarte. Die bildhübschen Bewerberinnen stellen sich dem Publikum zur Wahl. Sie werden auf Messen wie der Eurotier Hannover, RBW Schau Ilshofen, Weltbraunviehkonferenz in USA Werbung für Genetik aus Baden-Württemberg machen. Die erste Amtshandlung der neuen Königin ist die Übergabe des Champion Preis 2018 am Waldseer Braunviehtag.
Für alle Kinder veranstaltet der Braunvieh Jungzüchterverband einen großen Streichelzoo mit verschiedensten Tieren. Das Spiel "Finde die Nadel im Heuhaufen" verspricht Spaß und Action. Die große Anzahl an Firmen aus allen Bereichen der Landwirtschaft bietet dem Besucher wertvolle fachliche Information an. Wer bei so einem erlebnisreichen Tag hungrig wird kann sich bei der Versteigerungshallengaststätte stärken oder gemütlich bei Jungzüchterverband bei Kaffee und Kuchen genießen.

Folgender Ablauf ist geplant:
9:30 Uhr Tiersegnung
9.30 – 14.00 Uhr Richten der Kühe
11.50 Uhr Vorstellung der Königinnenbewerberinnen
13.00 Uhr Show Act
13.15 Uhr Siegerehrung Jungzüchterwettbewerb
13.45 Uhr Nachzuchtpräsentation/Vereinscup
14.15 Uhr Grußwort
14.30 Uhr Krönung Braunviehkönigin 2018
15.00 Uhr Grand Champion Wahl

Weitere Informationen, Bilder der Königinnenbewerberinnen ( ab. 1. August 2018) und den Schaukatalog (ab 15. Oktober 2018) finden Sie unter: www.rind-bw.de

Bilder vom Braunviehtag 2016 und Video der JZ Schau 2017:
http://rind-bw.magix.net/alle-alben/!/oa/7376781/
https://www.youtube.com/watch?v=EnFrb-srzJg



Waldseer Braunviehtag 2018

24.05.2018 Fotos Braunviehtag 2016



15.05.2018 Impressionen Spargelfest Nienburg 2018

Fotos Spargelfest Nienburg 2018 (Bitte auf die Abbildung <klicken> um die Fotos in einem neuen Fenster zu öffnen.) (Fotos: Charrly Bickmeier, Meinbrexen)



14.05.2018 Impressionen Rhodo Westerstede 2018

Fotos Rhodo Westerstede 2018 (Bitte auf die Abbildung <klicken> um die Fotos in einem neuen Fenster zu öffnen.) (Fotos: Charrly Bickmeier, Meinbrexen)



13.05.2018 Abschied von einem Freund

Trauer um Hans-Oskar Wnendt
Die ARGE Deutsche Königinnen trauert um Hans-Oskar Wnendt. Der langjährige Blomberger Marketing-Chef verstarb nach schwerer Krankheit am 04. Mai 2018 und wurde am Himmelfahrtstag in einer bewegenden Trauerfeier von "seinen" Blombergern verabschiedet. Oskar Wnendt war überzeugter Blomberger mit Leib und Seele und liebte seine Nelkenstadt, die er voller Stolz als "schönste Stadt Lippes" bezeichnete.
Seit 2009 war Blomberg mit der Nelkenkönigin Mitglied in der ARGE Deutsche KönigInnen und Oskar zeigte sich sehr schnell als kompetenter und verlässlicher Partner. Durch seine herzerfrischende und humorvoll-direkte Art gewann er viele Freunde und sein optimistisches "kriegen wir schon hin" wurde bald zum geflügelten Wort.
Mit viel Hartnäckigkeit, Enthusiasmus und Ideenreichtum organisierte er 2016 den 6. Deutschen Königinnentag, der für alle TeilnehmerInnen ein bleibendes Erlebnis wurde und ganz wesentlich durch die Gastfreundschaft Oskars und "seiner" Blomberger geprägt wurde. Der gemeinsame Weg der ARGE Deutsche Königinnen und Hans-Oskar Wnendts sollte indes noch weiter gehen, als bei ihm die Krankheit festgestellt wurde, an deren Folgen er jetzt verstarb.
Oskar war für uns nicht nur ein verlässlicher und ideenreicher Partner, sondern ist in den vergangenen gemeinsamen Jahren auch zu einem guten Freund geworden.
Wir trauern mit seiner Familie und der Stadt Blomberg
Lieber Oskar, ruhe in Frieden… Du wirst uns fehlen!
Arbeitsgemeinschaft Deutsche KönigInnen
Der Vorstand



Hans-Oskar Wnendt mit seiner Nelkenkönigin im Trike nach der Pressekonferenz zum 6. Deutschen Königinnentag 2016 vor dem Blomberger Rathaus

25.04.2018 Impressionen Kirschblütenfest 2018

Fotos Kirschblütenfest Rühler Schweiz 2018 (Bitte auf die Abbildung <klicken> um die Fotos in einem neuen Fenster zu öffnen.) (Fotos: Charrly Bickmeier, Meinbrexen)



23.04.2018 Der erste Spargel ist gestochen

Aufmerksam beobachtet von Spargelkönigin Nicole Cybin und den zahlreich erschienenen Ehrengästen wurde am 16. April 2018 durch die niedersächsische Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast symbolisch der erste Spargel der diesjährigen Nienburger Spargelsaison gestochen.
Damit ist die Saison 2018 in einem der größten deutschen Spargelanbaugebiete offiziell eröffnet und die Nienburger Spargelbauern hoffen, dass die aktuelle Kampagne bis zu ihrem Ende am Johannistag (24.06.2018) die in sie gesetzten Hoffnungen erfüllt.
Die Qualität der Besucher, die sich zum Spargelanstich in der Nienburger Raiffeisengenossenschaft versammelt hatten, entsprach dem Ruf, der dem "königlichen Gemüse" inne wohnt: MdB's und MdL's , Landwirtschaftsminister i. R. Heiner Ehlen, der Landrat des Kreises Nienburg, viele Bürgermeister der Region, Vertreter von Landwirtschaft und Wirtschaftsverbänden, Fritz Bormann als Sprecher der regionalen Spargelanbauer und natürlich Spargelkönigin Nicole - sie alle überzeugten sich nach dem offiziellen Teil bei einem gemeinsamen Essen von der hervorragenden Qualität des diesjährigen Spargels.
Zuvor wurde in einigen der Grußworte und Redebeiträge sowohl auf die wirtschaftliche Bedeutung des Spargels als auch auf die vorhandenen Schwierigkeiten von Spargelanbau im Besonderen und Landwirtschaft im Allgemeinen hingewiesen - hier war es vor allem der Redebeitrag Fritz Bormanns, der zum Nachdenken anregte.



Landwirtschaftsministerin und Spargelkönigin präsentieren den ersten gestochenen Spargel der Saison 2018

27.02.2018 Starker ARGE

Auftritt auf der DLG-Messe "Land & Genuss" in Frankfurt
Ziemlich arbeitsintensiv aber ausgesprochen erfolgreich gestaltete sich die Präsentation der ARGE Deutsche Königinnen auf der DLG-Messe "Land & Genuss" für die teilnehmenden Mitgliedsorte.
Vom 23. bis 25. Februar präsentierten sich in den Frankfurter Messehallen am ARGE-Gemeinschaftsstand der Weinort Sand am Main, der Landkreis Hassberge, die Kirschenstadt Witzenhausen, die Gemeinde Faulungen aus Thüringen und natürlich die ARGE in Gestalt ihres Vorsitzenden selber. Verstärkt wurde diese Präsenz noch durch die Fa. "Pickert-Mädel" aus Ostwestfalen/Lippe am Nachbarstand, die mit der Pickertprinzessin ebenfalls ARGE-Mitglied ist.
Neben ausgiebigen Verkostungsaktionen und Besucherinformationen am sehr gut frequentierten Stand, gab es noch eine gelungene Präsentation der Königinnen, Prinzessinnen und des Bierprinzen auf der Showbühne, die von HR1-Moderator Kai Völker bestens in Szene gesetzt wurden.
Darüber hinaus bot die Messe dem Vorsitzenden mehrfach die Gelegenheit sowohl zu intensiver Netzwerkarbeit, als auch interessierte Gemeinden und Verbände über die Vorzüge einer ARGE-Mitgliedschaft zu informieren.
Abgerundet wurde dies alles durch eine ausgesprochen gute Stimmung am Stand, die alle Beteiligten noch zusätzlich motivierte und trotz aller Anstrengungen mit einem guten Gefühl die Heimreise antreten ließ.



Auftritt auf der DLG-Messe Land & Genuss Vor dem großen Ansturm am Sonntag

27.02.2018 Auftritt DLG-Messe Land & Genuss



03.02.2018 Die Königinnen mit Bundesminister

Die Königinnen bei Bundesminister Christian Schmidt
Einer der Höhepunkte der ARGE Präsentation auf der Internationalen Grünen Woche war - wie schon in den drei vergangenen Jahren - der große Fototermin mit Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt. Zwar musste er in diesem Jahr aus Termingründen noch vor der eigentlichen Messezeit stattfinden, aber dennoch hatten sich über 100 Produktköniginnen aus allen Regionen der Republik zu früher Stunde in der BMEL-Halle eingefunden.
Nach ausgiebigen Gesprächen mit einigen ausgewählten Königinnen ließ es sich Christian Schmidt nicht nehmen, sowohl Engagement und Wissen jeder einzelnen Königin als auch das innovative Marketingkonzept der ARGE Deutsche KönigInnen, die in diesem Jahr auf der IGW ihren 15. Geburtstag feierte in seiner Gesamtheit umfassend zu würdigen.
"Mit Ihrem Auftritt und Ihrem Wissen", so der Minister in seiner Rede an die Könniginnen und die ARGE "…verleihen sie nicht nur der Grünen Woche Glanz, sondern werben darüber hinaus für die vielfältigen und hochwertigen Produkte aus Deutschland. Die Produktköniginnen geben Regionalität ein Gesicht und ich danke den Hoheiten für ihr Engagement und wünsche Ihnen viel Erfolg bei der Ausübung ihres Ehrenamtes."
Viele der Königinnen wurden durch ihre Bürgermeister, Landräte und Abgeordnete begleitet - die auch in diesem Kreis festzustellende uneingeschränkt positive Resonanz bzgl. der ARGE-Arbeit macht Mut und gibt Kraft zugleich.
Es gibt viel zu tun - wir packen das an!



03.02.2018 Königinnen mit BM Christian Schmidt



31.01.2018 In der Mitte der Gesellschaft

ARGE präsentierte sich in der Halle des BMEL auf der Internationalen Grünen Woche 2018
"Landwirtschaft in der Mitte der Gesellschaft" lautete das diesjährige Motto, mit dem sich das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) auf der Grünen Woche 2018 präsentierte.
Die Sonderschau in Halle 23a bot für die vielen BesucherInnen einmal mehr Gelegenheit, zahlreiche wichtige Schnittstellen der Wertschöpfungskette in den Bereichen Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau kennen zu lernen und sich dabei umfassend über das Leistungs- und Zukunftspotenzial der ländlichen Räume zu informieren.
Bestandteil der Sonderschau war bereits zum fünften Mal auch die ARGE Deutsche KönigInnen, die das Hallenmotto auf die ihr eigene vielfältige Art und Weise mit Leben erfüllte. In einer abwechslungsreichen Präsentation zeigten sowohl Stand - in diesem Jahr besonders schön, geräumig und in der Hallenmitte gelegen - als auch im Kochstudio und auf der Bühne zahlreiche Mitgliedsorte aus allen Regionen Deutschlands ihre regionalen Besonderheiten und ortstypischen Spezialitäten.
Die Bandbreite reichte dabei von Oberfränkischen Craftbieren über bayerischen Honig, fränkischem Kraut, hessischen Kirschen- und Wurstprodukten, westfälischen Pickert bis hin zu hochprozentigem aus dem Emsland sowie Rapswursthonig von der Sonneinsel Fehmarn.
Abgerundet wurde diese Produktreise durch Deutschlands Regionen durch viel Wissenswertes über die ARGE-Mitglieder als Reiseziele und publikumswirksame Aktionen wie das historische Krauthobeln aus Mittelfranken.
Ein tolles Hallenteam, die hervorragende Organisation mit "Rund-um-Betreuung" durch das BMEL, sowie die uneingeschränkt positive Stimmung zwischen allen Beteiligten machten auch den diesjährigen IGW-Auftritt der ARGE zu einer tollen und erfolgreichen Aktion: Dafür an dieser Stelle unser herzlicher Dank - wir kommen sehr gern wieder.



ARGE-Stand mit Königin

31.01.2018 Impressionen IGW 2018



15.12.2017 Weihnachtswünsche

Liebe Königinnen, liebe Mitglieder!
Wieder geht ein Jahr zur Neige - das bevorstehende Weihnachtsfest und der Jahreswechsel lassen uns innehalten, neue Kraft für das Kommende schöpfen und all denen Dank sagen, die mit uns im "alten" Jahr ein Stück Weges gemeinsam gegangen sind.
Dies gilt in erster Linie für unsere Königinnen, die mit nimmermüdem Einsatz überall im Lande für ihre Heimat die Werbetrommel gerührt und dabei mit viel Herzblut für Kultur und Natur, Schönheit und Produktvielfalt unserer Heimatregionen geworben haben.
Dies gilt aber auch für die zahllosen Menschen und Macher "hinter" den Königinnen, ohne deren Einsatz nichts geht und deren Engagement und Herzlichkeit entscheidend zum Erfolg der Königinnen und dem guten Klima innerhalb der ARGE beigetragen haben.
Ihnen allen ein herzliches "DANKE" für ein erfolgreiches Jahr 2017 und die harmonische Zusammenarbeit.
Die ARGE Deutsche KönigInnen konnte sich auch im vergangenen Jahr allgemeiner Wertschätzung erfreuen, was sich u. a. in der erneuten Einladung des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft, uns auf der IGW 2018 mit einem Stand und täglicher Bühnenpräsenz in der Halle des BMEL zu präsentieren, der engen Kooperation mit unseren Partnern wie z.B. DLG und DEHOGA, und ungebrochenem Medieninteresse ausdrückt.
Ein besonderer Dank geht in diesem "alten" Jahr an unsere Mitgliedsstadt Soest, die das dortige Königinnentreffen im Mai mit viel Engagement, Herzblut und dem nötigen "glücklichen Wetter - Händchen" zu einem für alle Beteiligten lange nachhallenden Erlebnis werden ließ.
Ich denke, all dies zeigt, dass wir uns auch ohne großen finanziellen Spielraum immer noch auf dem richtigen Weg befinden. Der Vorstand möchte deshalb allen Mitgliedern für Ihr Engagement danken und hofft, gemeinsam mit Ihnen allen auch in der Zukunft den eingeschlagenen erfolgreichen Weg weitergehen zu können.
Auf der Grünen Woche in Berlin kann die ARGE Deutsche KönigInnen ein "kleines" Jubiläum begehen, denn fast auf den Tag genau haben wir vor fünfzehn Jahren (31.01.2003) im nordhessischen Witzenhausen unsere ARGE gegründet. Darüber hinaus freuen wir uns natürlich auf viele unverhofft tolle, unverschämt gute und unheimlich begeisternde Stunden und Tage in Ihren wunderbaren Heimatorten- und Regionen.
An dieser Stelle möchten wir Ihnen aber vor allem ein ebenso besinnliches wie friedliches Weihnachtsfest im Kreise Ihrer Lieben wünschen. Darin eingeschlossen sind für das neue Jahr die Hoffnung auf Zufriedenheit, Glück, die nötige Power und auch eine Prise Gelassenheit - dann werden wir sicher wieder gemeinsam eine Menge erreichen können.
Und vor allem: Bleiben Sie gesund!
Ihnen allen unsere herzlichsten Grüße
Der Vorstand



23.10.2017 Es war ihr letzter Auftritt

Kartoffelkönigin verlässt Rotenburg
Es war dann wohl der letzte Auftritt als Deutsche Kartoffelkönigin für Anna Lucia Richter. Beim Kartoffelfest im Freilichtmuseum Kiekeberg in Rosengarten dufte die Majestät noch einmal in eine Kamera des Norddeutschen Rundfunks schauen und Grüße sprechen. Zusammen mit dem Neuenkirchener Kartoffelkönig löste Anna auch diese Aufgabe mit Bravour. Aber nicht nur des Fernsehens wegen war die Königin angereist. Sie hatte auch die Aufgabe beim einem Schätzspiel als Moderatorin und Schiedsrichterin aufzutreten. Die Besucher des Festes sollten eine gestimmte Menge an Kartoffeln aus einem Sack holen. Für die Sieger gab es Preise, natürlich rund um die Kartoffel. Anna Lucia wird ab dem 6. November für ein Jahr in die USA gehen und dort in einer Familie leben. Ihre Nachfolgerin Jennifer startet das Amt im Januar auf der Grünen Woche in Berlin.



Deutsche Kartoffelkönigin Anna (Foto: Heinz G. Gehnke)



22.10.2017 Impressionen Bad Lippspringe

Fotos Königinnen in Bad Lippspringe (Bitte auf die Abbildung <klicken> um die Fotos in einem neuen Fenster zu öffnen.) (Fotos: Charrly Bickmeier, Meinbrexen)



04.10.2017 15. Lüneburger Sülfmeistertage 2017

15. Lüneburger Sülfmeistertage 2017 (Bitte auf die Abbildung <klicken> um die Fotos in einem neuen Fenster zu öffnen.) (Fotos: Charrly Bickmeier, Meinbrexen)



28.09.2017 XII. Tharandter-Wald-Königin 2017-19

XII. Tharandter-Wald-Königin 2017-19 gekrönt
Die Krönung der XII. Tharandter-Wald-Königin des Verkehrs- und Verschönerungsvereines (VVV) "Tharandter Wald" e.V. Kurort Hartha fand im Rahmen des Aktionstages "Mal wieder Wald und Holz sehen" am 10. September 2017 im Versuchs- und Lehrobjekt (VOL) bei Hetzdorf im Tharandter Wald statt. An der Krönung nahmen die Botschafterin des sächsischen Waldes, Sandy Münzner aus Tharandt, und der stellvertretende Forstbezirksleiter Bert Hommel seitens des Veranstalters vom Staatsforstbezirkes Bärenfels teil. Die Krönung auf der Hauptbühne wurde musikalisch von den Moritzburger Parforcehornbläsern umrahmt. Nach der Begrüßung durch den Verkehrs- und Verschönerungsverein wurde die XI. Tharandter-Wald-Königin, Kristin Hunger aus Tharandt, mit Dank und Anerkennung für ihr Engagement verabschiedet. Anschließend konnte die neue XII. Tharandter-Wald-Königin, Maria Kaiser aus Dresden, dem Publikum vorgestellt werden. Sie ist Jahrgang 1998, stammt aus Grillenburg im Tharandter Wald und absolviert derzeit im 2. Lehrjahr eine Steinmetzausbildung in der Zwingerbauhütte Dresden. Damit hat sie einen direkten Bezug zum Geopark Tharandter Wald, in dem fast 700 Jahre Sandstein für Bauwerke und Plastiken und zuletzt für Mühlsteine abgebaut und bearbeitet wurde. Der Verkehrs- und Verschönerungsverein gratulierte der neuen Amtsinhaberin und bedankte sich anschließend bei der Botschafterin des Sächsischen Waldes für die gute Kooperation und den Vertretern des Forstbezirkes Bärenfels, Kristina Funke und Bert Hommel für die Einbindung der Krönung in das Programm des alle zwei Jahre im Tharandter Wald stattfindenden Aktionstages. Ein Gruß ging auch an die amtierende Pohrsdorfer Apfelkönigin, Katja Wießner, welche die Tharandter-Wald-Königin regional vertritt. Des Weiteren galt der Dank der Fa. Blumen-Röhringer aus Tharandt für die kostenlose Bereitstellung, regelmäßige Erneuerung und kreative Gestaltung von Krone und Zepter für bisher jede der Tharandter-Wald-Königinnen. Der Krönung schloss sich ein Rundgang über das Festgelände an.
Der erste öffentlicher Auftritt der XII. Tharandter-Wald-Königin erfolgte zum 2. Bergschätzetag des GEOPARK Erlebnis Tharandter Wald e.V. in Dorfhain, u.a. mit der Eröffnung des "Weges der Gesteine" im Beisein von MdL Prof. Roland Wöller und Landrat Michael Geisler sowie Bergbauvereinsmitgliedern aus Dorfhain und Freital.
i.A. André Kaiser
VVV „Tharandter Wald“ e.V.



12. Tharandter Waldkönigin 2017-2019 Maria Kaiser (Foto: André Kaiser)

Tharandter Waldkönigin: Krönung



Tharandter Waldkönigin: Bergschätzetag Dorfhain



26.09.2017 8. Heidekartoffelfest Bad Bevensen

Am Sonntag, den 24. September feierte Bad Bevensen das 8. Heidekartoffelfest.                                                       Hierzu wurden Majestäten eingeladen und viele sind in das kleine Heidestädtchen gekommen.
Neben dem örtlichen Schützenkönig und seinem Stab waren u.a. auch die Heidekönigin und der Heidekönig mit sein Heideböcken aus Westerweye, die Erdbeerkönigin aus Meinbrexen, das Witzenhäuser Kirchenkönigshaus, die Nemitzer Heidekönigin mit ihrer Kronprinzessin, die Erntekönigin aus Schnega, die Weinkönigin aus Hitzacker sowie aus Lüneburg die Rosenkönigin und die Sülfmeisterin der Einladung gefolgt. Nach Begrüßung durch die Bürgermeisterin Susanne Lühr-Peschke am Kurhaus zogen die Majestäten durch die Stadt. Auf dem Kirchplatz wurde Julia, der Heidekartoffelkönigin 2016, für Ihre Zeit gedankt und Louisa als neue Heidekartoffelkönigin gekrönt. Beim anschließenden Festumzug mit über 40 Gruppen sowie 6 Spielmannszügen wurden die Teilnehmer von Tausenden Gästen herzlich empfangen und konnten das dazu passende Wetter genießen. Finale war das große Platzkonzert aller Spielmannszüge im Kurpark. Das nächste Heidekartoffelfest findet am 30. September 2018 statt.



26.09.2017 Impressionen Bad Bevensen

Fotostrecke Bad Bevensen 2017 (Bitte auf die Abbildung <klicken> um die Fotos in einem neuen Fenster zu öffnen.) (Fotos: Charrly Bickmeier, Meinbrexen)



25.09.2017 Ho Wakan krönt Jessica

Kartoffelmarkt überrascht mit einem Sioux
Das war eine Atmosphäre wie nie zuvor. Als ein Indianer die Bühne betrat und über sein Leben als Sioux berichtete, gab es ausschließlich aufmerksame Zuhörer. Ho Wakan, so der Name des besonderen Gastes bei 32. Rotenburger Kartoffelmarkt, war aber auch gekommen, um zusammen mit Bürgermeister Andreas Weber eine neue Deutsche Kartoffelkönigin zu krönen. Das Amt hat nun Jessica Sieburg von Anna Lucia Richter übernommen. Rund ein Dutzend anderer Königinnen, aber auch ein Kartoffelkönig und die Heideböcke, waren zum Fest an die Wümme gekommen. Alle durften, begleitet von drei Betreuerinnen, einen schönen Tag erleben, bei dem letztlich auch das Wetter mitspielte. Jessica wird ihre ersten Auftritte im Januar auf der Grünen Woche in Berlin haben. Ihre Dienstzeit beginnt nämlich am 1.1.2018.



Bürgermeister und Indianer krönen Jessica (Foto: Alina Siemsen)

25.09.2017 Kartoffelmarkt in Rotenburg (Wümme)

Die Gästerunde in Rotenburg (Foto: Alina Siemsen)



22.09.2017 Impressionen Bardowick

Fotostrecke Bardowick 2017 (Bitte auf die Abbildung <klicken> um die Fotos in einem neuen Fenster zu öffnen.) (Fotos: Charrly Bickmeier, Meinbrexen)



12.09.2017 Aufruf zur 11. Bratwurstiade

Verleihung des Stadtrechtes an die Bratwurststadt Arnstadt im Jahr 1266
Mit einem Paukenschlag wird die 11. Bratwurstiade wieder beginnen, die Eröffnung wird mit einem Schuss aus der Bratwurstkanone vollzogen. Zur Teilnahme an der Bratwurstiade, die am 3. Oktober 2017 in Holzhausen um 10.00 Uhr beginnt, können sich Mannschaften mit je drei Teilnehmern bewerben. Erwartet werden neben viel Sinn für Humor, sportliche Leistungsbereitschaft und eine entsprechende Gewandung. Sie sollte im Kontext des Themas Thüringer Bratwurst stehen, ohne natürlich durch zu viel Ballast die sportliche Leistungsfähigkeit einzuschränken. Den Bratwurstiadesiegern winken neben den Bratwurstkränzen in Gold, Silber und Bronze wieder attraktive Preise. Die Siegermannschaft kann sich über ein Spanferkel und ein Fass Bier freuen. Ein Sonderpreis wird für die originellste Kostümierung vergeben. 300 Original Thüringer Rostbratwürste werden wieder für den besten Fanblock ausgelobt. Kriterien hierfür sind neben der zahlenmäßigen Stärke, die Unterstützung der Wettkämpfer durch originelle Schlachtrufe und -gesänge, das Outfit und die Fairness gegenüber den Konkurrenten. Fahnen, Spruchbänder und der Einsatz von Musikinstrumenten werden ebenfalls positiv bewertet.
Bereits zum sechsten Mal wird es den Bratwurstiade-Mannschaftslauf geben, der, organisiert von der SG Motor Arnstadt und vom Lauftreff "Alteburg", wieder vom Arnstädter Kloster zum Bratwurstmuseum führt.
Für Kinder wird neben anderen Aktionen das beliebte Bratwurstschnappen durchgeführt und die Bonbonkanone wird wieder abgeschossen.
Immer eine Handbreit weißglühende Holzkohle unterm Rost
wünscht aus der "Bratwurstmetropole" Holzhausen
Uwe Keith (Vorsitzender)

Bewerbungen, gern auch mit Foto und konkreten Kostümvorstellungen, werden bis zum 28. September 2017 per Post oder E-Mail entgegengenommen:
Freunde der Thüringer Bratwurst e.V.
Stichwort: Bratwurstiade
Bratwurstweg 1
99334 Amt Wachsenburg



11.09.2017 Krönung bei strahlendem Sonnenschein

Julia ist nun die Erntekönigin
Kaum zu glauben. Für einen Tag verschwindet der Regen und die Sonne lacht vom blauen Himmel. Und das genau an dem Tag, als Wienke die Krone der Erntekönigin an ihre Nachfolgerin Julia abgibt. Bei bester Laune und sehr gut besuchten Fest vollzog sich die Krönung im Beisein vieler anderer Königinnen, die Wienke in ihrem Amtsjahr begleitet hatten. Ein wenig aufgeregt wirkte die Majestät schon, als sie zu ihrer letzten Rede an das Pult ging. Und sie durfte sich zum Abschied auch reichlich Lob abholen, denn sie war immer gut gelaunt und ein gern gesehener Gast auf vielen Festen und Veranstaltungen im gesamten norddeutschen Raum. Das Zepter hat nun Julia in der Hand und die Prognosen sind sehr gut, dass auch sie tolle Werbung für ihre Heimat und das Erntefest machen wird. Neben der Krönung, dem Festumzug und den vielen Besuchern durften aber alle Königinnen noch einen weiteren Höhepunkt des Festes erleben. Wie immer hatte die Grüne Eiche in Behringen alle Majestäten samt Begleitungen zum Festschmaus ins Restaurant eingeladen. Allein das Buffet genießen zu dürfen ist schon ein sehr guter Grund, sich schon auf das nächste Jahr zu freuen.



Chef Sven Rieckmann (mit Baby) umrahmt von königlichen Gästen (Foto: Heinz G. Gehnke)

10.09.2017 Impressionen Tag der Niedersachsen

Fotos vom Trachtenumzug beim Tag der Niedersachsen in Wolfsburg, mit Beteiligung einiger niedersächsischer Königinnen und Prinzessinnen (Bitte auf die Abbildung <klicken> um die Fotos in einem neuen Fenster zu öffnen.) (Fotos: Charrly Bickmeier, Meinbrexen)



05.09.2017 Impressionen Meißendorf

Fotostrecke Königinnen in Meißendorf (Bitte auf die Abbildung <klicken> um die Fotos in einem neuen Fenster zu öffnen.) (Fotos: Charrly Bickmeier, Meinbrexen)



04.09.2017 Elske ist die neue Prinzessin

Lisa übergibt die Krone an Katharina
Optimale Bedingungen für einen königlichen Sonntag in Bad Bederkesa. Die Sonne lacht vom Himmel und viele Leute kamen um zu erleben, wie Sonnenblumenkönigin Lisa ihre Krone an die bisherige Prinzessin Katharina abgibt. Das hat sie dann auch zügig getan, ließ es sich aber auch nicht nehmen, kurz über ihre Zeit als Königin zu berichten. Zur Krönung war Schornsteinfeger Christian Benndorf nach Beers gekommen, der gekonnt die Schärpen anlegte und die Krönchen ins Haar steckte. Die neue Sonnenblumenprinzessin heißt Elske Lütjens. Sie wird Katharina nun ein Jahr lang zu vielen Terminen begleiten um sich auf ihr Amt als Königin im nächsten Jahr vorzubereiten. Zur Zeremonie auf dem Marktplatz waren auch königliche Gäste aus anderen Orten erschienen. Neben Kartoffelkönigin Anna aus Rotenburg (Wümme) gaben sich auch die Weinkönigin aus Hitzacker, die Hofdame der Wurzelkönigin aus Bardowick und die Prinzessin der Erntekönigin aus Vier- und Marschlanden die Ehre dem Festakt beizuwohnen.



Das neue Königshaus mit Gästen (Foto: Alina Siemsen)

31.08.2017 Neue Heidekönigin Annika gekrönt

45.000 Gäste beim Heideblütenfest in Schneverdingen
Strahlender Sonnenschein, warme Temperaturen und bis auf einen kurzen Regenschauer am Samstagabend bestes Wetter, dazu rund 45.000 gut gelaunte Gäste. Das ist die Bilanz des diesjährigen Schneverdinger Heideblütenfestes.
Das Heideblütenfest begann am Donnerstagabend mit dem traditionellen Dämmerschoppen. Viele Musikfreunde tummelten sich in der Rathauspassage und feierten ausgelassen. Auch die Open-Air-Veranstaltungen am Freitag in der Rathauspassage und im Festzelt waren gut besucht.
Am Samstag konnten die Besucher bei strahlendem Wetter ein vielfältiges Programm erleben: Der bunte Familiennachmittag zog viele Kinder mit ihren Eltern und Großeltern in den Höpen. An den Aktionsständen wurden mit Feuereifer Laternen gebastelt und Heidekränze gebunden, hübsche Perlmutt-Armbänder gestaltet, Teelichthalter verziert und vieles mehr. Viele strahlende Kinder liefen anschließend glücklich durch den Höpen und die Stadt und präsentierten stolz ihre Bastelarbeiten.
Der Familiennachmittag wurde durch die Generalproben des Theaterstückes "Peter Pan" und der Krönung der Heidekönigin abgerundet. Die Besucher waren bestens ausgestattet mit Klappstühlen und Decken, um die Aufführungen zu verfolgen. Und auch die Innenstadt war abends zum Lampionumzug, zum Feuerwerk und den anschließenden Open Air-Veranstaltungen sehr gut gefüllt.



73. Heidekönigin Schneverdingen: Annika Friedrich (Foto: Saskia Schutter)

Der Sonntag begann mit einem Frühgottesdienst im Höpental. Sowohl die Gottesdienstbesucher, als auch die zahlreichen Schaulustigen, die später die Innenstadt bevölkerten, konnten sich über das anhaltend gute Wetter freuen. Der Festumzug zog bei strahlendem Sonnenschein mit fantasievoll gestalteten Wagen, prachtvollen Kostümierungen und viel Spaß und guter Laune durch die Straßen und endete schließlich im Höpen am Krönungsgelände. Die Theatergruppe "Die Zeitlosen" aus Soltau wurde anschließend für ihre Interpretation von "Peter Pan" mit Jubel und Applaus belohnt. Insbesondere die sehr aufwändig gestalteten Kulissen des Schneverdingers Daniel Wesseloh, die Flugeinlagen von Peter und Wendy sowie die eingängigen Lieder, live gesungen von den Darstellern, beeindruckten die Zuschauer.
Im Anschluss betrat Heidekönigin Johanna Rosebrock die Bühne. In einer sehr emotionalen Ansprache dankte sie ihren Wegbegleitern des vergangenen Jahres und berichtete von einem ereignisreichen und prägenden Regentschaftsjahr. So, wie sie ihr Amt vor einem Jahr antrat, so beschloss sie es auch: Auf Plattdeutsch wandte sich Johanna an ihre Familie und dankte ihr für die uneingeschränkte Unterstützung.
Anschließend bat Johanna ihre Nachfolgerin hinunter auf die Bühne. Nach der Krönungszeremonie sprach Schneverdingens mittlerweile 73. Heidekönigin Annika Friedrich sichtlich bewegt zum Publikum.
Mehrere Tausend Gäste verfolgten diesen ergreifenden Moment und bedachten die beiden Königinnen mit großem Applaus. "Ich freue mich, dass so viele Menschen den Weg ins schöne Höpental gefunden haben, um bei meiner Krönung dabei zu sein", freute sich die neue Heidekönigin Annika nach ihrer Krönung. Die junge Frau verkündete ihren Stolz, die Heimatstadt und die Lüneburger Heide ein ganzes Jahr regional und überregional auf vielen Veranstaltungen repräsentieren zu dürfen und ein Stück Heimat an die Menschen weitergeben zu können.
Anschließend fuhr sie auf der von vier stolzen Friesen gezogenen Kutsche am Ende des großen Festumzugs zum Empfang durch den Rat der Stadt zum Schneverdinger Rathaus. Auch hier warteten wieder viele Besucher, säumten die Straßen und beobachteten gespannt die Übergabe des Ehrenringes von Bürgermeisterin Meike Moog-Steffens an Annika. Das Wochenende klang mit Livemusik in der Innenstadt gemütlich aus.



73. Heidekönigin Schneverdingen: Annika Friedrich (Foto: Saskia Schutter)

29.08.2017 Impressionen Königinnen in Wittorf

Fotostrecke Königinnen in Wittorf (Bitte auf die Abbildung <klicken> um die Fotos in einem neuen Fenster zu öffnen.) (Fotos: Charrly Bickmeier, Meinbrexen)



27.08.2017 Zehn Jahre später

Sandra lässt es poltern
2007 war Sandra Sievers aus Munster Weinkönigin der freiwilligen Feuerwehr ihrer Heimatstadtstadt. Seither betreut sie ihre Nachfolgerinnen mit Ausdauer und Charme. Nun aber ist es wohl an der Zeit für Veränderungen im Privatleben und weil ihr langjähriger Lebenspartner Olli sicher der richtige für einen gemeinsame Zukunft ist, haben die beiden beschlossen, zu heiraten. Das geht natürlich nicht ohne Feier und so trafen sich Verwandte und Freunde zu einem geselligen Polterabend und ließen es richtig krachen. Bei Speisen und Getränken, aber auch bei flotter Musik ging die Party bis in die frühen Morgenstunden. Die Arbeitsgemeinschaft wünscht dem Brautpaar eine glückliche Ehe, die von Harmonie und Gesundheit geprägt sein möge. Der Länderbeauftragte für Niedersachen freut sich zusätzlich auf viele schöne Treffen bei den unterschiedlichsten Festen im schönsten Bundesland Deutschlands - mit den Jungvermählten.



Olli und seine Sandra (Foto: Heinz G. Gehnke)

21.08.2017 Anika ist die neue Heidekönigin

Blütenfest mit Starkregen
Ein erfolgreiches Wochenende für Familie Kuklinski: Nachdem bereits am Vortag Christoph Kuklinski zum Heidebock gewählt wurde, gewann seine Schwester Anika tags drauf die Wahl zur Heidekönigin. Die Amelinghausenerin wurde am Kronsberg gekürt und setzte sich damit bei Regenwetter gegen drei Kontrahentinnen durch. Die 23-Jährige übernimmt damit die Nachfolge von Marie-Louisa Sebastian, die im vergangenen Jahr zur Heidekönigin gewählt wurde. Kuklinski studiert in Braunschweig Bauingenieurwesen und hat sich erst am Tag des Heideblütenfestes spontan zur Teilnahme an der Wahl entschieden. In ihrer Freizeit engagiert sie sich bei der DLRG und beim Wagenbau für den Festumzug.
Das Festprogramm draußen in der Heide wurde von heftigen Regenschauern begleitet. Lediglich eine Kunstturngruppe hatte das Glück, die Show trocken zu überstehen. Der Rest wurde immer wieder zur Geduldsprobe. Auch beim Umzug durch die Gemeinde war der Regenschirm ein guter Begleiter. Ganz sicher wird sich Anika noch oft an den Tag ihrer Krönung erinnern.



Die Krone ist übergeben (Foto: Heinz G. Gehnke)

31.07.2017 Lina heißt die neue

Blaubeerfest bei bestem Wetter
Besser konnten die äußeren Bedingungen kaum sein. Strahlender Sonnenschein über dem Leinetal und eine große Besucherzahl gaben einen tollen Rahmen für die Krönung der neuen Deutschen Heidelbeerkönigin in Grethem. Unter dem Beifall des Publikums gab Amtsinhaberin Helena ihre Schärpe an die Lina ab, die nun für ein Jahr die Interessen der Heidelbeerbauern vertreten wird. Bürgermeister Udo Schönberg und die Chefin von Hermanns Blaubeerland Christina Badenhop vollzogen die Krönung und dankten den jungen Frauen für ihre Bereitschaft, das Amt auszuführen. Moderiert wurde der Festakt vom stellvertretenden Vorsitzenden der Arbeitsgemeinschaft Deutsche Königinnen, der auch die Gastmajestäten interviewte. Zur Verabschiedung von Helene waren angereist: Die Deutsche Kartoffelkönigin aus Rotenburg (Wümme), die Nienburger Spargelkönigin, die Heidekönigin aus Schneverdingen, die Altländer Blütenkönigin und die Deutsche Erntekönigin aus Steinbeck/Luhe.



Heinz G. Gehnke macht das erste Interview mit Lina (Foto: Alina Siemsen)

31.07.2017 Gastmajestäten Heidelbeerfest



11.07.2017 Impressionen Tarmstedter Ausstellung

Fotostrecke Tarmstedter Ausstellung 2017 (Bitte auf die Abbildung <klicken> um die Fotos in einem neuen Fenster zu öffnen.) (Fotos: Charrly Bickmeier, Meinbrexen)



10.07.2017 Royaler Glanz auf der Messe

Königinnen besuchen Tarmstedter Ausstellung
17 Produktköniginnen aus ganz Niedersachsen und ihr Gefolge besuchten bei besten Wetter die Tarmstedter Ausstellung. Die Heideköniginnen aus Schneverdingen und Amelinghausen, die Wurzelkönigin aus Bardowick, die Deutsche Kartoffelkönigin aus Rotenburg, die Mühlenkönigin aus Varel, die Eiskönigin aus Adendorf, die Kräuterkönigin aus Horstedt, die Erdbeerkönigin aus Meinbrexen, die Spargelkönigin aus Wietzen, die Rhododendronkönigin aus Westerstede, die Weinkönigin aus Munster oder die Sonnenblumenkönigin aus Bad Bederkesa.
In der Genusshalle begrüßten die Geschäftsführer der Tarmstedter Ausstellung Dirk Gieschen und Frank Holle die Königinnen sowie Heinz Gehnke von der Arbeitsgemeinschaft Deutsche Königinnen zunächst mit Produkten aus der Region: Wurst, Käse, Schokolade, Apfelspezialitäten usw., die die Aussteller der Genusshalle freundlicher Weise zur Verfügung gestellt hatten. Anschließend starteten die Majestäten zu einem Rundgang über das Messegelände. Zu den Highlights gehörte ein Besuch im Kuhstall bei Masterrind, eine Fahrt im Riesenrad sowie eine königliche Kutschfahrt über das Tierschaugelände im Zwei- und Vierspänner. Im Festzelt präsentierten die Königinnen und der Kartoffelkönig ihre Spezialitäten, die Regionen und deren kulturellen Besonderheiten in kurzen Vorträgen.



Königinnen in Tarmstedt (Foto: Heinz G. Gehnke)

28.06.2017 Sommerfest Nds. Landesvertretung

Königinnen auf dem Sommerfest der niedersächsischen Landesvertretung in Berlin
Zu einem ganz außergewöhnlichen Erlebnis gestaltete sich für vierzehn niedersächsische KönigInnen der Besuch des Sommerfestes in der Berliner Landesvertretung. Bei strahlendem Sonnenschein und milden Temperaturen verlebten die aus allen Teilen des Bundeslandes angereisten Majestäten und ihre Begleitung einen sowohl erfolgreichen als auch entspannten Sommerabend in der Bundeshauptstadt.
Herzlich begrüßt von einem bestens gelaunten Ministerpräsidenten Stephan Weil konnten die Majestäten den über 3000 Gästen Schönheiten und Produkte ihrer Heimatregionen nahe bringen. Dass dabei auch Spaß, gute Laune und so manche Begegnung mit der bundesdeutschen Politprominenz nicht zu kurz kamen, zeigen die Bilder besser als viele Worte.
Die ARGE Deutsche Königinnen bedankt sich im Namen der niedersächsischen Majestäten ganz herzlich bei ihrem Ehrenmitgliede Stephan Weil für die Einladung nach Berlin und beim Team des Sommerfestes für die tolle Betreuung.
Wir kommen gern wieder!



Der MP und die Königinnen ganz offiziell

28.06.2017 Impressionen Sommerfest



28.06.2017 Fotostrecke Sommerfest Berlin

Fotostrecke Sommerfest der Nds. Landesvertretung in Berlin (Bitte auf die Abbildung <klicken> um die Fotos in einem neuen Fenster zu öffnen.) (Fotos: Charrly Bickmeier, Meinbrexen)



18.06.2017 Fotostrecke Rosentage Lüneburg

Fotostrecke Rosentage Lüneburg (Bitte auf die Abbildung <klicken> um die Fotos in einem neuen Fenster zu öffnen.) (Fotos: Charrly Bickmeier, Meinbrexen)



14.06.2017 Königlicher Besuch...

...bei den Traunsteiner Rosentagen
Besser hätte es nicht sein können: Schönes Wetter, entspannte Besucher und zufriedene Aussteller. Das ist das Fazit der 7. Traunsteiner Rosentage, die vom 9. bis 11. Juni 2017 stattfanden. Rund 20.000 Besucher kamen an den drei Ausstellungstagen in die beiden Stadtparks im Zentrum von Traunstein, um bei der Rosen- und Gartenausstellung ein paar schöne Stunden zu verbringen.
Sogar aus Liezen in der Steiermark und aus Wien kam jeweils eine Reisegruppe per Bus; sie waren so begeistert, dass sie im nächsten Jahr wieder kommen wollen. Der Besucher mit der weitesten Anreise kam übrigens aus Südafrika – aus Johannesburg.
Mit ein Höhepunkt bei den 7. Traunsteiner Rosentagen war auch der Besuch von über 20 Produkt-Königinnen aus ganz Bayern. Nach einem Empfang im Rathaus durch Oberbürgermeister Christian Kegel zogen die Königinnen in Begleitung des Veitsgroma Fanfarenzuges ins Ausstellungsgelände ein. Auf der Veranstaltungsbühne wurde jede Königin vorgestellt und danach gaben alle Hoheiten Autogramme. Im Anschluss an die Autogrammstunde feierten die Hoheiten gemeinsam mit tausenden Besuchern eine romantische Lichternacht auf dem Ausstellungsgelände.
"Wir haben noch nie solche Rosentage erlebt", sagte Thomas Miller, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Traunstein. Es gab durchwegs nur zufriedene Gesichter, sowohl bei den Besuchern, als auch bei den Ausstellern und den Organisatoren. Diese versprachen bereits: Auch 2018 wird es in Traunstein Rosentage geben - vom 15. bis 17. Juni.

[Mehr zur Traunsteiner Rosenkönigin...]



Königinnen auf den Traunsteiner Rosentagen 2017

13.06.2017 Traumhafte Rosentage in Traunstein

So etwas hat die Stadt noch nicht gesehen Traunsteiner Tageblatt (Bitte auf die Abbildung <klicken> um den PDF-Artikel in einem neuen Fenster zu öffnen.)



13.06.2017 Traumhafte Rosentage in Traunstein

Königinnen auf den Traunsteiner Rosentagen 2017



11.06.2017 Neue Deutsche Kirschblütenkönigin

Am 08.04.2017 fand unter Fernsehaufzeichnung im Landgasthof zum Rosengarten die Wahl der 14.Kirschblütenkönigin statt. Nadine Vorwohlt gewann nach fünf Jahren Pause zum dritten mal die Wahl.
Am 23.04.2017 wurde sie durch den Landtagsabgeordneten Uwe Schünnemann im beisein sehr vieler Besucher, auf der Bühne am Dorfplatz zur Deutschen Kirschblütenkönigin 2017 gekrönt. Ihr zur Seite stehen die zwei Prinzessinnen Lea-Celine und Marie-Sophie. Sie werden unsere Region mit ihren Sehenswürdigkeiten,Aktivitäten und Schönheiten noch bekannter machen. Das nächste Kirschblütenfest findet am 22.04.2018 statt.



Kirschblütenkönigin 2017: Nadine mit ihen Prinzessinnen: Lea-Celine und Marie-Sophie

29.05.2017 Auch Majestäten haben Kraft

Königinnen stapeln Bierkisten
Mal etwas ganz anderes im Leben einer Königin. Ein Stammtisch aus Rotenburg (Wümme) hatte eine Einladung zur Teilnahme an der 6. Deutschen Meisterschaft im horizontalen Bierkistenstapeln geschickt. Da überlegten die Weinkönigin aus Munster, die Erntekönigin aus Steinbeck und das Heide-Königshaus aus Wittorf nicht lange und bildeten spontan ein Team. Der Wettbewerb selbst forderte den jungen Frauen bei hochsommerlichen Temperaturen viel ab. Am Ende jedoch reichte es sogar für einen nie erwarteten 3. Platz in der Damenklasse. Da war der Jubel groß, als das royale Team den Pokal in Empfang nahm. Die niedersächsischen Damen hinterließen nicht nur beim Kistenstapeln einen sehr guten Eindruck. Ihr Auftritt wurde gleichzeitig für die Werbung der Feste in Munster, Steinbeck und Wittorf genutzt. Im nächsten Jahr wollen die Mädchen wieder mit von der Partie, als Ex-Königinnen und auf einer noch höheren Stufe des Siegerpodestes.



Strahlende Majestäten beim Kistenstapeln (Foto: Heinz G. Gehnke)

29.05.2017 24 Hoheiten...

...kamen zur Krönung der neuen Krautkönigin nach Merkendorf
Merkendorf -
Die Stadt Merkendorf ist stolz die Heimatstadt der Krautkönigin Steffi I. zu sein. Ihre Amtszeit geht nun dem Ende zu. Am Samstag, 20. Mai 2017 fand daher in der Stadt Merkendorf ein KönigInnen-Treffen der ARGE Deutsche Königinnen mit der Verabschiedung von Steffi Weeger statt. Gleichzeitig wurde ihre Nachfolgerin Carolin Kleemann in das Amt eingeführt und zur Krautkönigin gekrönt.
Zum Treffen konnte Bürgermeister Hans Popp insgesamt 24 Königinnen aus ganz Bayern begrüßen. Darunter auch die Oberpfälzer Teichnixe Lena Bächer aus Wiesau, die Deutsche Korbstadtkönigin Maria Tribale aus Lichtenfels und die Limeskönigin Lena Kackstätter aus Kipfenberg. Die Stadt Merkendorf freute sich nicht nur Ausrichter des Königinnentages zu sein, sondern auch auf die königlichen Gäste, die überall in unserem Land ihre Regionen als Botschafter und Werbeträger mit ihrem natürlichen Charme vertreten.
Nach dem Eintreffen der königlichen Gäste in der Stadt Merkendorf wurden sie mit einem Empfang im Rathaus begrüßt bevor sie sich bei Kaffee und Kuchen im Bürgerhaus stärken konnten. Danach ging es mit dem Bus an den Altmühlsee wo sie von Kapitän Herbert Gutmann auf der MS Altmühlsee zu einer Rundfahrt über den See empfangen wurden.
Um 19 Uhr trafen sich dann alle auf dem Marktplatz wieder um sich mit einem Festzug durch die Stadt den Bürgerinnen und Bürgern Merkendorfs zu zeigen und danach im Bürgerhaus zu einem Festabend zu versammeln. Hier wurde die alte Krautkönigin Steffi Weeger verabschiedet und ihre Nachfolgerin Carolin Kleemann in ihr neues Amt eingeführt und zur Krautkönigin gekrönt. Die Krone wurde von der örtlichen Goldschmiedewerkstatt Gertrud Norys für den Festakt wieder frisch aufpoliert und die scheidende Königin bekam von der Stadt durch Bürgermeister Hans Popp einen Reisegutschein als Anerkennung ihrer guten Arbeit überreicht. Sowohl Steffi Weeger als auch Carolin Kleemann bekamen auch noch ein Armband und eine Kette von der Goldschmiedewerkstatt Norys für ihre geleisteten Dienste bzw. für ihr neues Amt geschenkt.
Mit einer königlichen Autogrammstunde klang der Festtag bei der Musik des Musikvereins Gablingen mit vielen Gesprächen und viel Spaß und Stimmung aus.
Für Bürgermeisterei Popp als stellvertretenden Vorsitzenden der AG Deutscher KönigInnen ist es stets eine Freude die Königinnen aus den verschiedenen Regionen in seiner Stadt begrüßen zu können und mit ihnen das Königinnentreffen zu feiern. Die Grüße der ARGE überbrachte 1. Vorsitzender Mathias Röper.



29.05.2017 Impressionen Merkendorf



23.05.2017 Fotostrecke Spargelfest Nienburg 2017

Fotostrecke vom Spargelfest Nienburg 2017 (Bitte auf die Abbildung <klicken> um die Fotos in einem neuen Fenster zu öffnen.) (Fotos: Charrly Bickmeier, Meinbrexen)



17.05.17 Mitgliederversammlung der ARGE 2017

Kompakt und intensiv in Soest
Eine im Vergleich zur letzten JHV in Blomberg zeitlich deutlich gestraffte Versammlung mit akzeptabler Beteiligung (17 stimmberechtigte Mitglieder) und eine wie immer angenehme Atmosphäre: So lässt sich die durch konzentrierte Arbeit und intensive Diskussionen geprägte diesjährige Mitgliederversammlung der ARGE Deutsche KönigInnen am 13.Mai in Soest in Kürze charakterisieren.
Das kurze Fazit an dieser Stelle - den Mitgliedern wird das ausführliche Protokoll der Versammlung in Kürze zugehen - kann nur lauten, dass die ARGE auch im fünfzehnten Jahr ihres Bestehens sowohl inhaltlich und in der Mitgliederentwicklung (133 Mitglieder / 130 Königinnen) als auch finanziell eine überaus gesunde Basis besitzt.
Darüber hinaus sind auch öffentliche Wahrnehmung und Ansehen der Arbeitsgemeinschaft weiterhin auf einem guten Weg. Dies drückt sich u. a. auch darin aus, dass wir nach der abermals erfolgreichen Präsentation auf der "Grünen Woche" in der Halle des "Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL)" auch zukünftig wieder "gesetzt" sind. Sobald das erste Vorbereitungstreffen der Beteiligten mit dem Ministerium terminiert ist, wird der Vorsitzende die Mitglieder zeitnah und ausführlich informieren.
Die wichtigste Entscheidung der Versammlung war der Auftrag an Vorstand und Geschäftsführung, das Projekt "Königliche Läden" (förderfähig im Kontext des Bundesprogramms "LandAufschwung") - bis zur Umsetzung weiter voran zu treiben.
Hierzu wird es in Kürze eine ausführliche Mitgliederinformation geben.
Ein weiterer Schwerpunkt war die Diskussion über eine verbesserte Effizienz der ARGE-Arbeit. Hier liegt noch, und da waren sich die anwesenden Mitglieder einig, einiges im Argen. Die Chancen, die sich unsere Arbeitsgemeinschaft zum Nutzen aller und jedes einzelnen Mitgliedes in den vergangenen 14 Jahren erarbeitet hat, werden nur unzureichend genutzt. Dies zu verbessern muss die vordringliche Aufgabe der nächsten Zukunft sein.
Weitere wichtige Punkte waren der Rückblick auf den 6. Deutschen Königinnentag in Blomberg und die ARGE-Aktivitäten in der nächsten Zukunft.



17.05.2017 Bilder Jahreshauptversammlung ARGE



Sie sind die "Gesichter" ihrer Regionen und engagierte ARGE-Mitglieder: die deutsche Hutkönigin aus Lindenberg - Baden-Württembergs Braunviehkönigin - die Pfrontener Bergwiesenkönigin.





Hans Popp (2. Vorsitzender) und Matthias Roeper (Vorsitzende) zusammen mit Janine Halder, der Deutschen Hutkönigin.



17.05.2017 Königliche Urlaubsmesse Neuhausen

Königliche Urlaubsmesse Neuhausen und mehr... (Bitte auf die Abbildung <klicken> um die PDF-Flyer in einem neuen Fenster zu öffnen.)



08.05.2017 Zu Gast bei ihrem Ministerpräsidenten

Die niedersächsischen Königinnen zu Gast bei ihrem Ministerpräsidenten
Wenn auch das Wetter in diesem Jahr dem Anlass so gar nicht entsprach - das stilvolle Ambiente des Gästehauses der Landesregierung, strahlende Königinnen und ein bestens gelaunter Ministerpräsident machten selbst aus dem regnerischen Dauergrau in Hannover für alle Beteiligten einen schönen und entspannten Nachmittag.
Bereits zum fünften Mal hatte der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil am 4. Mai "seine" Königinnen nach Hannover geladen, um ihnen seinen und den Dank der Landesregierung für ihre ehrenamtliche Arbeit im Dienste ihrer Heimatregionen auszusprechen.
Und 31 Königinnen, nebst Prinzessinnen und ehrenamtlichen Betreuern sowie einigen Bürgermeistern, waren der Einladung gefolgt. Im Gepäck hatten sie Grüße "von zu Hause" und viele regionaltypische Produkte. Für Ministerpräsident Stephan Weil bot dieser mittlerweile schon traditionelle Besuch einmal mehr die Gelegenheit, sich für die ehrenamtliche Arbeit zu bedanken, die die jungen Frauen mit der Übernahme einer solchen Aufgabe leisten.
Nach Vorstellung und Defilee der einzelnen Königinnen - wie immer bestens organisiert und moderiert vom stellv. ARGE-Vorsitzenden Heinz Gehnke aus Rotenburg - richtete Stephan Weil ein paar Worte an die Besucherinnen. "Sie repräsentieren", so der Ministerpräsident u. a. in seinem Dank für das Engagement der Königinnen "…die niedersächsischen Regionen und stehen damit für eine außergewöhnliche Vielfalt, auf die wir alle in Niedersachsen wirklich stolz sein können. (…) Sie geben damit Ihrer Heimatregion ein Gesicht."
Nach den vielen obligatorischen Fotos und den Interviews der anwesenden TV Sender ließ es sich der Ministerpräsident nicht nehmen, mit den Königinnen bei Kaffee und Kuchen noch in lockerer Runde zusammen zu sitzen.
Die ARGE Deutsche KönigInnen bedankt sich bei Ministerpräsident Stephan Weil für die erneute Einladung nach Hannover, bei der Staatskanzlei für die perfekte Organisation und bei allen Beteiligten für einen schönen Nachmittag.
Wir kommen gerne wieder!



Niedersächsische Königinnen in Hannover zu Gast bei ihrem Ministerpräsidenten Stephan Weil

08.05.2017 Niedersächs. Königinnen in Hannover



06.05.2017 Das Wetter hatte ein Einsehen

Jork hat eine neue Blütenkönigin
Die Tage vor dem Blütenfest im Alten Land waren ganz sicher nicht gute Zeichen für ein sonniges Fest. Petrus jedoch hatte ein Einsehen und ließ für Krönung und Festumzug die Sonne scheinen. So konnte die scheidende Königin Hilke Lösing dann auch viele Gäste vor und auf der Bühne begrüßen. Die neue Altländer Blütenkönigin heißt Lina Porter, wohnt in Jork und macht gerade ihr Abitur.
Gekrönt wurde sie von Jhy-Wey Shieh, dem Botschafter von Taiwan, wohin die Altländer gerne viele Äpfel exportieren möchten. Auf der Bühne hatte sich ein Reigen anderer Königinnen eingefunden um Hilke zu verabschieden und Lina im Kreis der niedersächsischen Majestäten aufzunehmen. Für gemeinsame Fotos nahmen sich dann alle Repräsentantinnen anschließend auch ausreichend Zeit.



Die neue Blütenkönigin: Lina (Foto: Heinz G. Gehnke)

06.05.2017 Blütenfest im Alten Land

Gemeinsames Fotos mit ehemaliger und neuer Blütenkönigin (Foto: Heinz G. Gehnke)



06.05.2017 Fotostrecke Kirschblütenfest Golmbach

Fotostrecke vom Kirschblütenfest in Golmbach 2017 (Bitte auf die Abbildung <klicken> um die Fotos in einem neuen Fenster zu öffnen.) (Fotos: Charrly Bickmeier, Meinbrexen)



05.05.2017 Fotostrecke Empfang MP Weil 2017

Fotostrecke vom Empfang beim Ministerpräsidenten Stephan Weil 2017 - (Bitte auf die Abbildung <klicken> um die Fotos in einem neuen Fenster zu öffnen.) (Fotos: Charrly Bickmeier, Meinbrexen)



25.04.2017 Die Spargelsaison ist eröffnet

DFB-Präsident macht den Anstich
Nein, einem Politiker war es in diesem Jahr nicht vergönnt, den ersten offiziellen Nienburger Spargel aus der Erde zu buddeln. Dafür war es der Präsident des Deutschen Fußball Bundes, der aus Rotenburg angereist war, um die neue Spargelsaison offiziell zu eröffnen. Reinhard Grindel ließ es sich in seiner Ansprache dann auch nicht nehmen, eine Verbindung zwischen Spargel und Sport herzustellen. Das gelang dem wortgewandten Redner problemlos, zumal er ja auch gerne selbst an dem weißen Gemüse knabbert. Spargelchef Fritz Bormann nutze die Gelegenheit dann auch gleich, um einen Fußball mit dem Autogramm des höchsten Vertreters des Fußballsportes für sein Museum signieren zu lassen. Ein Trikot mit der Nummer 24 und dem Schriftzug "Grindel" bekam der Präsident mit, um es von der Nationalmannschaft unterschreiben zu lassen. Ob das genauso gut klappt wie der Spargelanstich im Außengelände der Deula in Nienburg an der Weser, wird sich zeigen.



DFB-Präsident sticht Spargel (Foto: Heinz G. Gehnke)

12.04.2017 ARGE auf der Bremer Reisemeile

Mit einem starken Auftritt beteiligte sich die ARGE Deutsche Königinnen am 08. und 09. April 2017 an der 11. Reisemeile des Bremer City-Marketings. Mit insgesamt über zwanzig Königinnen an beiden Tagen, einem bestens aufgelegten Heinz Gehnke, der diese ins rechte Licht rückte und dem engagierten Standpersonal schafften es die Königinnen, sich und ihre Heimatorte auch in der Einkaufsmeile Lloyd-Passage ansprechend darzustellen.
Unter dem altbewährten Motto "doppelt hält besser" hatte die ARGE-Präsentation in Bremen zwei Standbeine: Die Bühne mit DJ, Musik, Gewinnspielen und den von Heinz Gehnke wie immer launig in Szene gesetzten Königinnen und den Infostand, an dem die Mitgliedsorte sich und ihre Vorzüge präsentieren konnten.
Beides kam sehr gut an - und das obwohl es in einer Einkaufspassage wie der Lloyd-Passage nicht immer leicht ist, die Aufmerksamkeit der Besucher auf sich zu ziehen. Dass dies gelang, war vor allem das Verdienst des abwechslungsreichen und informativen Bühnenprogramms mit unseren Königinnen im Mittelpunkt.



Heinz Gehnke moderiert 11. Bremer Reisemeile 2017

12.04.2017 Impressionen Bremer Reisemeile



18.02.2017 Die Chance für gute Werbung

Königinnen auf der Bremer Reisemeile
Am 8. und 9. April 2017 findet im Herzen der Hansestadt die 11. Bremer Reisemeile in Kombination mit einem "Verkaufsoffenen Sonntag" statt. An diesem Wochenende dreht sich in der Bremer Innenstadt alles um das Thema "Reisen". Alle Mitglieder der ARGE sind zur kostenlosen Teilnahme an dieser Messe herzlich eigeladen. An beiden Tagen präsentieren wir auf einer Showbühne ein buntes Programm mit Vorstellung der Majestäten, kleinen Gewinnspielen und Autogrammstunden. Besonders der Sonntag dürfte es in sich haben. Von 12 bis 18 Uhr sind alle Läden in der City geöffnet und er Besucherandrang wird sehr groß sein. Speziell die Königshäuser, die im Frühjahr ihre Feste feiern sollten sich diesen Termin notieren und ganz schnell die vorliegende Anmeldung an den stellvertretenden Vorsitzenden, der auch die Moderation übernehmen wird, auf die Reise schicken. Eine bessere Gelegenheit kostenfrei eine so hohe Aufmerksamkeit vorzufinden wird es sicher so schnell nicht wieder geben.



Matthias Roeper (rechts) und Heinz G. Gehnke ...freuen sich auf Bremen. Auch die Altländer Blütenkönigin kommt in die Hansestadt.

06.02.2017 In der Mitte der Gesellschaft

ARGE präsentiert sich in der Halle des BMEL auf der Internationalen Grünen Woche 2017
"Landwirtschaft in der Mitte der Gesellschaft" lautete das diesjährige Motto, mit dem sich das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) auf der Grünen Woche 2017 präsentierte.
Die Sonderschau in Halle 23a bot für die vielen BesucherInnen einmal mehr Gelegenheit, zahlreiche wichtige Schnittstellen der Wertschöpfungskette in den Bereichen Ernährung, Landwirtschaft und Gartenbau kennen zu lernen und sich dabei umfassend über das Leistungs- und Zukunftspotenzial der ländlichen Räume zu informieren.
Bestandteil der Sonderschau war bereits zum vierten Mal auch die ARGE Deutsche KönigInnen, die das Hallenmotto auf die ihr eigene vielfältige Art und Weise mit Leben erfüllte. In einer abwechslungsreichen Präsentation zeigten sowohl am ARGE-Stand als auch im Kochstudio und auf der Bühne zahlreiche Mitgliedsorte aus allen Regionen Deutschlands ihre regionalen Besonderheiten, ortstypischen Spezialitäten - die Bandbreite reichte dabei von Allgäuer Bergwiesenprodukten über bayerischen Honig, fränkisches Kraut, hessische Kirschen- und Wurstprodukte, westfälischen Pickert bis hin zu hochprozentigem aus dem Emsland und Säften aus der Nemitzer Heide.
Abgerundet wurde diese Produktreise durch Deutschlands Regionen durch viel Wissenswertes über die ARGE-Mitglieder als Reiseziele und publikumswirksame Aktionen wie das historische Krauthobeln aus Mittelfranken oder die Verkostung innovativer Heulimonade aus dem Allgäu.
Ein tolles Hallenteam, die hervorragende Organisation mit "Rund-um-Betreuung" durch das BMEL, sowie die uneingeschränkt positive Stimmung zwischen allen Beteiligten machten auch den diesjährigen IGW-Auftritt der ARGE zu einer tollen und erfolgreichen Aktion: Dafür an dieser Stelle unser herzlicher Dank - wir kommen sehr gern wieder.



ARGE-Vorsitzender Matthias Roeper im Gespräch mit dem Parlamentarischen Staatssekretär Peter Bleser (Foto: Heinz G. Gehnke)

06.02.2017 Impressionen IGW 2017



30.01.2017 Neues Mitglied aus Berlin

Britzer Weinkönigin 2016
Am 17. September 2016 wurde Natalie Schultz von Neuköllns Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey zur Britzer Weinkönigin und damit auch stellvertretend zur Berliner Weinkönigin gekürt. Damit vertritt sie neben der Britzer WeinKultur, Berlins derzeit größter Weinanbau, auch eine Reihe weiterer Berliner Weinanbauten, so zum Beispiel den Wein am Berliner Kreuzberg (Kreuz-Neroberger) oder auch den Berliner Weingarten in Pankow (Berliner Riesling).
Weinanbau in Berlin - das ist keineswegs ein neumodischer Hype aus der Bundeshauptstadt. Die Wiege der Berliner Weinbaugeschichte liegt nach heutigen Erkenntnissen im 12./13. Jh. begründet. Rund 300 Jahre später verfügte Berlin bereits über rund 70 Weinberge und 26 Weingärten. Zu dieser Zeit wurden die Berliner Weine nicht nur lokal gehandelt und konsumiert, sondern sogar international exportiert. Infolge geänderter politischer und klimatischer Rahmenbedingungen fand der Berliner Weinanbau im 18. Jh. jedoch sein vorübergehendes Ende und die Spuren der Berliner Weintradition verschwanden zunehmend. Seit den 1970er Jahren nun wächst die Weinbauszene allmählich wieder an. Seit 2016 dürfen in Berlin gar wieder Pflanzrechte vergeben und damit Weinanbau und -handel kommerziell betrieben werden. Neben vielen anderen Weinfreunden engagiert sich Natalie Schultz seit ihrer Wahl zur Weinkönigin als Botschafterin des Berliner Weins und lädt zu jeder Gelegenheit alle Bürger-innen und Besucher-innen Berlins herzlich ein, die Berliner Weinanbauten zu entdecken und im Rahmen der zahlreichen Weinfeste und alljährlichen Weinlese selbst anzupacken und zu verkosten.



Britzer Weinkönigin 2016 Natalie Schultz (rechts) mit Neuköllns Bezirksbürgermeisterin Dr. Franziska Giffey (Foto: AGRARBÖRSE)

08.01.2017 Königliches Bad Waldsee

Glückwunsch Beate Bühler zur Braunviehkönigin
Am Sonntag 30. Oktober 2016 fand der Waldseer Braunviehtag in der Versteigerungshalle Bad Waldsee- Hopfenweiler statt. Dieses Jahr stand unter dem Jubiläum 10. Braunviehtag in Bad Waldsee, 30 Jahre Vermarktungsstandort Hopfenweiler, 120 Jahre organisierte Braunviehzucht und die Wahl der 4. Braunviehkönigin.
Zu den besonderen Ehrengästen konnte man vielen "Königinnen" wie der Apfelkönigin Sabrina Heiss vom Bodensee, der Hutkönigin Janine Halder aus Lindenberg, der Allgäuer Käsekönigin Celina Gmünder, die bayrische Milchprinzessin Eva-Maria Bäuml, sowie der Südtiroler Braunviehkönigin Annelies Nocker begrüßen.
Drei Kandidatinnen Andrea Albrecht, Leutkirch, Beate Bühler, Hittisweiler und Monika Walter aus Kirchdorf bewarben sich um das Amt. Alle drei haben es verstanden auf charmante Weise sich zu präsentieren. Die Wahlentscheidung fiel demokratisch durch die Abstimmung der Besucher. So konnte Staatsekretärin Friedlinde Gurr-Hirsch, Beate Bühler aus Bad Waldsee als Nachfolgerin von Bianca Traut zur neuen Braunviehkönigin krönen.



Königliche Braunviehschau Selina Gmünder, Eva Maria Bäuml, Beate Bühler, Bianca Traut , Shanin Halder, Sabrina Heiss (v.l.n.r.)


© 2018 ARGE Deutsche KönigInnen e.V. - powered by ROWnet.de