Einladung 2019
Programm 2019
Einladung 2016
Programm 2016
Einladung 2013
Programm 2013
Einladung 2010
Programm 2010

29.06.2022 8. Deutscher Königinnentag Traunstein

Wir sind wieder da!
Mit einem Paukenschlag hat sich die ARGE Deutsche KönigInnen nach knapp zwei Jahren Corona-Pause in der Öffentlichkeit zurückgemeldet. Umrahmt von der traumhaften Landschaft des Chiemgaus, dem beeindruckenden Panorama der nahen Alpen und inmitten der bezaubernd schönen historischen Stadt Traunstein fand vom 10.-12. Juni der 8. Deutsche Königinnentag statt - mit über 250 KönigInnen aus allen Teilen Deutschlands sowie Gastköniginnen aus Österreich und Italien.
Als Anlass und Kulisse dienten die 10. Traunsteiner Rosentage, die als beeindruckende Großveranstaltung große Strahlkraft weit über Traunstein hinaus ausüben.

Tolles Programm, super Betreuung
Unsere Mitgliedstadt Traunstein - und hier insbesondere die "Traunstein Erleben GmbH" - hatte weder Mühen und Kosten im wahren Sinn des Wortes) gescheut, um den Königinnen die Tage im Chiemgau zu einem unvergesslichen Erlebnis zu machen. Neben dem Programm in der Stadt mit Umzug, Empfang, königlicher Nacht und Autorammstunde, war es für alle vor allem der Besuch auf der Insel Herrenchiemsee, der sicher unvergessen bleiben wird. Nicht nur, dass das große Königinnenfoto vor der wunderschönen Kulisse des Schlosses als DPA-Bild des Tages europaweit veröffentlicht wurde, auch die Schlossführung war beeindruckend und die abschließende mehrstündige Rundfahrt über den See incl. Schiffsparty war ein wunderschöner Auftakt des Königinnentages.
Wir als ARGE haben zusätzlich die die Möglichkeit genutzt, um mit unserem Infostand auf dem Rosentagsgelände über uns und unsere Mitglieder und deren Besonderheiten zu informieren - zusammen mit dem pünktlich eingetretenen schönen Wetter also rundherum eine äußerst gelungene Veranstaltung.
An dieser Stelle ein ganz dickes "Dankeschön" für die fantastische Betreuung aller TeilnehmerInnen nebst Anhang durch unsere Traunsteiner Gastgeber: Das war großartig!

Medienwirbel
Dass eine Veranstaltung wie der Deutsche Königinnentag immer von großem Interesse für die Medien ist, liegt auf der Hand: Schöne Bilder, interessante Menschen und auch ab und an die etwas verständnislose Frage: "Was ist das Ganze eigentlich" haben schon seit dem ersten Königinnentag 2001 in Witzenhausen Presse, Radio und Fernsehen angezogen. In diesem Jahr nun schwappte die mediale Welle erst mit einiger Verzögerung über KönigInnen und Veranstalter - und konzentrierte sich dabei leider fast ausschließlich auf die törichte Äußerung eines regionalen Landtagsabgeordneten im Rahmen des offiziellen Empfangs der TeilnehmerInnen.
Sicher darf man von einem erfahrenen Politiker erwarten, dass er bei einem solchen Anlass überlegt, was er denn so von sich gibt - und Äußerungen, die man als sexistisch deuten kann, haben weder sonst noch in einem solchen Rahmen etwas zu suchen.
Wir als ARGE haben bei den Medien klar und deutlich besagte Äußerung verurteilt und der Abgeordnete hat sich via Facebook bei den KönigInnen entschuldigt.
Damit ist für uns als Arbeitgemeinschaft die Sache erledigt. Schade ist jedoch, dass durch einen solchen Vorfall und die sich anschließend darauf stürzende Berichterstattung der absolut positive Verlauf des Königinnentages in den Hintergrund gedrängt wird. Nicht minder bedauerlich ist, dass dadurch in den Medien ein verzerrtes Bild über das Amt der KönigInnen entsteht und alles das, für was die jungen Frauen bzw. Männer stehen und was sie und auch uns antreibt, in den Hintergrund gedrängt wird.



Empfang der KönigInnen im Kulturzentrum (Foto: ARGE DK)

8. Königinnentag in Traunstein

Das Foto der Deutschen KönigInnen vor dem Schloss (Foto: Traunsteiner Tageblatt)



29.06.2022 Das ist ein Spektakel...

... das hat Traunstein noch nie gesehen - 8. Deutscher Königinnen-Tag: 250 Hoheiten lernten den Chiemsee und die Große Kreisstadt kennen - Bei "Gewächshausparty" wurde gefeiert
Traunstein
- Es war ein riesiges Schauspiel in der Großen Kreisstadt: Der 8. Deutsche KöniginnenTag, der anlässlich der Traunsteiner Rosentage stattfand. Mehr als 250 Hoheiten aus ganz Deutschland, Österreich und Südtirol verbrachten drei wunderbare Tage in Traunstein. Ganz im Sinne von Glanz und Glamour stand auch die erste offizielle Veranstaltung im Rahmen des 8. Deutschen Königinnen-Tages. Für die rund 250 Produktkönige und -königinnen aus ganz Deutschland, Österreich und Italien ging es mit dem Bus nach Prien an den Chiemsee. Dort wartete am Anleger bereits die MS Edeltraud, welche die Hoheiten auf die Herreninsel brachte. Bevor die Schlossbesichtigungen starteten, stand der Höhepunkt des Ausflugs auf dem Programm: das gemeinsame Gruppenfoto vor dem Schloss. Der Tag endete bei einem gemütlichen Essen auf dem Schiff, bei dem sich die Majestäten in lockerer Atmosphäre kennenlernen und austauschen konnten.

Nachdem zum Auftakt am Freitag die Schifffahrt auf dem Chiemsee mit Besuch des Königsschlosses stattgefunden hatte, stand am Samstag der große Festumzug vom Traunsteiner Bahnhof zum Stadtplatz auf dem Programm. Auf dem Maxplatz wurden die Königinnen und Könige vom Moderatoren-Duo Karlheinz Kas und Martin Miller begrüßt, an den Straßenrändern standen viele jubelnde Passanten, die sich diesen Umzug nicht entgehen lassen wollten. "Das ist ein Spektakel, das Traunstein noch nie gesehen hat", sagte Kas in seiner Anmoderation. Nach dem Umzug ging es für die Hoheiten zu einem Empfang in das Kulturforum Klosterkirche.

Mit den Worten "Eine Krone ist mehr wert als eine Amtskette" wurden sie dort von Thomas Miller, Vorsitzender der Werbegemeinschaft Traunstein erleben, der die Veranstaltung organisiert hatte, begrüßt. Wie dieser und auch Oberbürgermeister Dr. Christian Hümmer mitteilten, wird in den nächsten Wochen für jedes Bundesland ein Baum auf einer städtischen Ausgleichsfläche gepflanzt, "damit wir noch länger etwas von dieser Veranstaltung haben", so das Stadtoberhaupt. Wie Hümmer mit einem Augenzwinkern sagte, ist er erstaunt, "wie gut alle wieder ausschauen" nach einer langen Feier am Freitagabend. Denn es wurde kräftig gefeiert - zum Teil bis in die frühen Morgenstunden.

Grußworte sprachen auch der stellvertretende Landrat Karl Schleid und der CSU-Landtagsabgeordnete Klaus Steiner. "Es ist eine Ehre, dass ihr heute da seid", so Schleid. Jede Hoheit stehe für hochwertige Produkte und "ihr repräsentiert wunderschöne Regionen". Klaus Steiner zeigte sich begeistert, "wie die Stadt Traunstein sich repräsentiert. Das ist wirklich gigantisch". Matthias Roeper, der Vorsitzende der ARGE Deutsche Königinnen, war erfreut, dass man nach zwei Jahren Flaute endlich wieder mit Veranstaltungen starten könne. "Das ist für uns alle gut. Und wir hauen gleich mit Schmackes rein."

Beste Stimmung bei der "Gewächshausparty"
Und dass die Hoheiten feiern können, das zeigten sie am Samstagabend bei ihrer "Gewächshausparty". Eigens dafür war bei der Gärtnerei Fegg-Dobiasch ein Gewächshaus ausgeräumt und in eine Partyhalle umgestaltet worden. Bei gutem Essen und kühlen Getränken und zur Musik der Band Almrausch wurde bis in den späten Abend hinein gefeiert, getrunken und getanzt. Doch wer feiern kann, muss auch aufstehen können. Zum Abschluss des Königinnen-Tags stand am Sonntagvormittag noch eine Autogrammmeile auf dem Traunsteiner Maxplatz auf dem Programm. Fleißig erfüllten die Königinnen und Könige, Prinzessinnen, Prinzen, Feen und viele andere Hoheiten die Autogrammwünsche der großen und kleinen Besucher.

Die Deutsche Zuckerrübenkönigin Magdalena und ihre Vizekönigin Veronika waren begeistert von den drei Tagen im Chiemgau. "Es ist wahnsinnig schön und alles war super organisiert. Es war wirklich alles Tipptop und auch das Wetter hat super gepasst", sagte Magdalena im Gespräch mit dem Traunsteiner Tagblatt. "Wir sind wirklich positiv überrascht, wie reibungslos alles geklappt hat", fügte Veronika hinzu und lobte das Organisationsteam. Besonders schön fanden die beiden den Empfang in der Klosterkirche. Von Traunstein begeistert war auch die 13. Drebkauer Brunnenfee Aline, die aus der Nähe von Cottbus angereist ist. "Traunstein ist eine sehr schöne Stadt." Auch die Atmosphäre und der Austausch mit den anderen Hoheiten hat ihr sehr gut gefallen. "Das ist wirklich einmalig." "Ganz egal wie alt oder jung man ist, man versteht sich einfach auf Anhieb mit jedem", sagte die Dornburger Rosenkönigin Ronja. Sie hat in den vergangenen drei Tagen viele neuen Hoheiten kennengelernt - "das war ein schönes Erlebnis kurz vor Ende meiner Amtszeit." Ende des Monats dankt sie ab.

Nicht nur in der Region war der Deutsche Königinnen-Tag ein riesiges Thema, auch das Interesse von überregionalen Medien daran war sehr groß. So wurden die Königinnen mehrfach von Fernsehteams aus ganz Deutschland begleitet. Im ARD-Magazin "Brisant" erschien ein Beitrag vom Besuch der Herreninsel und das Gruppenbild vor dem Königsschloss wurde in zahlreichen deutschen Tageszeitungen abgedruckt..

Quelle: Traunsteiner Tagblatt/jal



Königlicher Abend am Samstag

Impressionen KönigInnentag 2023



7. KönigInnentag 2019
6. KönigInnentag 2016
5. KönigInnentag 2013
4. KönigInnentag 2010
3. KönigInnentag 2007
2. KönigInnentag 2004
1. KönigInnentag 2001



© 2022 ARGE Deutsche KönigInnen e.V. - powered by ROWnet.de