Erdbeerkönigin Rieck Haus Für Norddeutschland steht bis heute die "Vierländer" Erdbeere als unvergesslicher Sorten- und Qualitätsbegriff. Die Kulturerdbeeren waren nicht nur hier gezüchtet worden. Der Anbau hat hier jedoch sehr früh begonnen, seit 1693 nachgewiesen. Dies wird seit 1998 im Freilichtmuseum Rieck Haus mit einem großen Erdbeerfest gefeiert. Das Rieck Haus ist eines der ältesten Hufnerhäuser in den Vier- und Marschlanden, erbaut ab 1533. Die amtierende Erdbeerkönigin und Erdbeerprinzessin präsentieren, in ihren historischen Trachten, ein Spiegelbild der Vier- und Marschländer Kulturlandschaft, die über Jahrhunderte gewachsen ist.

 




Erdbeerkönigin Rieck Haus

© 2017 ARGE Deutsche KönigInnen e.V. - powered by ROWnet.de