Datum:
k.A.
Regentschaft:
2000 - unbegrenzt (Möhrenkönig)
2015 - unbegrenzt (Soleprinzessin)

Kontakt:
Möhrenkönig / Soleprinzessin
c/o Stadtverwaltung Heilbad Heiligenstadt
Tourist-Information
Herr Stitz
Wilhelmstraße 50
37308 Heilbad Heiligenstadt
Internet:
www.heilbad-heiligenstadt.de

Möhrenkönig Wolfgang I. (Heilbad Heiligenstadt)
Dass es mit der Stadtverteidigung einmal nicht so geklappt hat, weil eine Ziege dem Torwächter die als Riegelersatz genutzte Mohrrübe klaute, brachte den Heiligenstädtern zunächst den Schaden und dann den Spott. Die Feinde eroberten die Stadt und die Heiligenstädter belächelte man fortan als die "Möhrenkönige". So heißt nun auch seit etlichen Jahren das Stadtfest "Fest der Heiligenstädter Möhrenkönige", welches immer am 2. Wochenende im September gefeiert wird.



Möhrenkönig Heilbad Heiligenstadt

Soleprinzessin Johanna I. (Heilbad Heiligenstadt)
Sie ist die Repräsentantin der Kurstadt Heilbad Heiligenstadt und wurde am 12. September 2015 in ihr Amt eingeführt. Das ortsgebundene Heilmittel, eine 27%ig gesättigte Sole wird aus einer Tiefe von ca. 530 m im Heiligenstädter Kurpark gefördert und enthält 275g feste Stoffe in 1l Lösung. Damit verfügt die Stadt über das nötige klinische und kurtherapeutische Angebot sowohl im Erwachsenen- als auch im Kinderkurbereich.



Soleprinzessin Johanna I.

Heilbad Heiligenstadt, die traditionelle Hauptstadt des Eichsfeldes, besticht durch die idyllische Lage im Tal von Leine und Geislede und wird malerisch umschlossen von den waldreichen Berghöhen des Ibergs und Dün (ca. 450 m).

Die Stadt beherbergt mit ihren Ortsteilen Flinsberg, Günterode, Kalteneber und Rengelrode 17.085 Einwohner (01.10.06).

Im Jahre 973 erstmals urkundlich erwähnt, erlangte Heiligenstadt um die Jahrtausendwende das Marktrecht und 1227 erteilte der Mainzer Erzbischof Siegfried II. das Stadtrecht. Der wohl bedeutendste Sohn der Stadt, der Bildhauer und Bildschnitzer Tilman Riemenschneider, erblickte in der Klausmühle um 1460 das Licht der Welt. Der Dichter Theodor Storm wirkte 8 Jahre als Kreisrichter in Heiligenstadt. Ihm zu Ehren wurde anlässlich des 100. Todestages im Jahr 1988 das Literaturmuseum "Theodor Storm" im Mainzer Haus, am Berge, eröffnet. Im ehemaligen Jesuitenkolleg (1740 erbaut) befindet sich heute das Eichsfelder Heimatmuseum. Drei bemerkenswerte gotische Kirchen prägen das Bild der Stadt, umgeben von imposanten barocken Profanbauten und hübschen Fachwerkhäusern.

Das kulturelle Leben umfasst neben den vielfältigen Veranstaltungen des Eichsfelder Kulturhauses auch traditionelle Volksfeste wie das alljährliche "Fest der Heiligenstädter Möhrenkönige" (Stadtfest) im September und zahlreiche Freiluftveranstaltungen wie Kurkonzerte, Kinderfest, Neptunfest , Märchenparkfest usw..



Soleprinzessin Christa I.





Lavendelkönigin Bad Blankenburg Muskönigin Faulungen

© 2017 ARGE Deutsche KönigInnen e.V. - powered by ROWnet.de